Über Lenz und Löwe: Weimarer Schulsternwarte öffnet am Sonnabend zur öffentlichen Beobachtung

Wann? 24.03.2012 19:30 Uhr

Wo? Thomas-Mann-Straße 2, Weimar DE
Mond und Mars, Jupiter und Saturn: Lehrer Uwe Schröter in der Sternwarte Schiller-Gymnasium Weimar.
Weimar: Thomas-Mann-Straße 2 | Ich gestehe, Astronomie gehörte zu Schulzeiten nicht annähernd zu meinen Lieblingsfächern. Planet oder Stern? Das war schnuppe!

Mit einem Lehrer wie Uwe Schröter wäre vielleicht alles anders gekommen. Der Nimbus der allwissenden Mutter hätte nicht zerstört werden können durch Fragen nach Größe oder Stellung von Neptun oder Uranus. Weimarer Schüler haben einen klaren Standortvorteil, denn Uwe Schröter betreut gemeinsam mit Mario Koch eine Arbeitsgemeinschaft für Astronomie am Schiller-Gymnasium, die von allen interessierten Kindern und Jugendlichen der Stadt besucht werden kann.

Über den Dächern Weimars befindet sich die kleine Sternwarte. Hier beschäftigt sich der naturwissenschaftliche Nachwuchs unter anderem mit Astrofotografie und Radioastronomie. Anschaulich und geduldig erklärt Schröter alle Fragen. Davon können sich auch Erwachsene überzeugen, wenn am kommenden Sonnabend zum Tag der Astronomie zur öffentlichen Beobachtung in die Schul­sternwarte eingeladen wird. Bei gutem Wetter, so verspricht Schröter, wird man dann Mond und Mars, Jupiter und Saturn sowie die Venus beobachten können.

„Unsere Schüler sind angehalten, solche Veranstaltungen mitzugestalten und ihre Arbeiten zu präsentieren, aber auch beim Einstellen der Teleskope behilflich zu sein“, erzählt der Lehrer. So können die Kleinen den Großen auch erklären, wo man das am Samstag sichtbare Siebengestirn oder die Frühlingssternbilder wie Löwe oder Zwilling sehen kann. Uwe Schröter kann hilfreich eingreifen, wenn der eine oder andere Gast wissen möchte, warum er nicht am heutigen 21. März den Frühlingsanfang feiern konnte, sondern bereits am Dienstag, um 6.14 Uhr kalendarischer Start in den Lenz war. Ich habe es begriffen: Die Differenz zwischen tropischem und Kalenderjahr ist schuld. Sie sorgt dafür, dass der Frühlingsstart jedes Jahres um sechs Stunden nach vorn rückt, in Schaltjahren allerdings rund 18 Stunden früher beginnt. Den 20. März kann ich mir im Übrigen für den Rest meines Lebens als Frühlingsanfang merken. Mit einer Ausnahme: 2048 fällt der Frühlingsanfang sogar auf einen 19. März. Erst 2102 beginnt wieder an einem 21. März der Frühling.
Danke, Herr Schröter!

INFO
Öffentliche Beobachtung am 24. März in der Schulstern­warte, Thomas-Mann-Straße 2 in Weimar. Der Einlass erfolgt um 19.30 Uhr und um 20.30 Uhr am Schuleingang.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige