Weimaraner oder Weimarer?

Weimar: Stadtzentrum |

Hier irrte schon Goethe!
Auch wenn Goethe sich selbst in einem Gedicht als Weimaraner bezeichnete, so nennt man den Einwohner Weimars dennoch Weimarer bzw. Weimarerin.





". . .
Gott grüß euch, Brüder,
Sämtliche Oner und Aner! Ich bin Weltbewohner,
Bin Weimaraner,
Ich habe diesem edlen Kreis Durch Bildung mich empfohlen,
Und wer es etwa besser weiß,
Der mag's woanders holen.
. . ."
[Johann Wolfang von Goethe - "Zahme Xenien"]

Für Herrn Prof. V. Wahl ist dieser Sachverhalt offensichtlich unbekannt gewesen - obwohl er von 1991 bis 2008 Direktor des Thüringischen Hauptstaatsarchivs in Weimar war.

Da bin ich gespannt, wie im Heft 1/2016 der kulturhistorischen Zeitschrift "Weimar-Jena: Die große Stadt" [Vopeliusverlag Jena] der biografische Beitrag über einen Weimarer Hund, dem Weimaraner, aussehen wird.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 27.01.2016 | 23:52  
719
Jürgen Wesiger aus Nordhausen | 28.01.2016 | 10:13  
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 29.01.2016 | 01:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige