Weimarer Stadtführer organisieren vom 1. bis 23. Dezember erstmals zu einen lebendigen Adventskalender

Wann? 01.12.2014 16:30 Uhr

Wo? Stadtzentrum, Weimar DE
Stadtführerin Beate Hermann hat einen lebendigen Adventskalender für Weimar initiiert. Unterstützt wird sie dabei auch von Gunter Grobe als Weihnachtsmann. Er kommt täglich, gegen 16.50 Uhr zu jedem Kalendertürchen.
Weimar: Stadtzentrum |

In Advent können große und kleine Einwohner sowie Gäste der Stadt in Weimars Zentrum viel erleben und erfahren. Dafür sorgen die Stadtführer mit kleinen Programmen.

Einem Irrtum haben Weimarer und Gäste eine besondere Adventsüberraschung zu verdanken. „Wir waren der Annahme, dass es durch die Rathaussanierung in diesem Jahr keinen Adventskalender dort geben wird“, erklärt Stadtführerin Beate Hermann. Deshalb habe sie mitten im Sommer die Idee für einen alternativen Kalender entwickelt, der durch die Innenstadt führen soll. Als klar war, dass es doch wieder an den Rathausfenstern einen Kalender geben wird, seien die Vorbereitungen so weit fortgeschritten, dass sie ihren Plan auch umsetzen wollte. „Mittlerweile hatte ich mit meiner Idee so viele angesteckt. Ein Rückzug war da gar nicht mehr möglich.“ Die Doppelung sei kein Problem, meint Hermann. Die Türchen am Rathaus öffnen sich speziell für Kindergartengruppen. Ihr Adventskalender hingegen sei für alle gedacht - für Groß und Klein, Jung und Alt.

Ideen mit viel Herzblut entwickelt


19 Stadtführer wollen vom 1. bis 23. Dezember Weihnachtsstimmung in die Stadt tragen. „Sie sind alle mit viel Herzblut dabei“, freut sich Hermann. „Manche backen sogar Plätzchen für ihren Einsatz oder kommen in historischen Kostümen.“ Jeder Tag steht unter einem besonderen Thema. „Wir fragen, ob wirklich Pfeffer im Pfefferkuchen drin ist oder erklären, was der Apfel mit unseren heutigen Glaskugeln zu tun hat. Die Kalendertürchen sind auf dem Weihnachtsmarkt und in der Parkhöhle zu finden, im Stadtmuseum und an der Herderkirche. Auch Geschäfte beteiligen sich.

Weimarer Weihnachtsgeschichte(n)


Natürlich nehmen die Stadtführer auch Bezug auf Weimarer Weihnachtsgeschichten. So wird von Hans Christian Andersen zu hören sein, der zeitweise in der Stadt wohnt. Oder von Engelbert Humperdinck, dessen Märchenoper „Hänsel und Gretel“ am DNT uraufgeführt wurde. Es fehlt natürlich auch nicht der Hinweis auf den WeimarerJohannes Falk, der das bekannte Weihnachtslied „Oh du fröhliche“ gedichtet hat.

Musik und Weihnachtsmann sind unentbehrlich


Im Juli, nach einem Sommertheaterbesuch, hatte Beate Hermann erste Vorstellungen für den lebendigen Adventskalender entwickelt. „Damals haben wir auch gleich das Foto für unser Logo gemacht“, erinnert sie sich. „Mitten im Sommer hing da eine rote Weihnachtskugel im Garten. Die Design-Studentin Christin Ließke hat dann daraus ein herrliches Motiv gestaltet.“
Jeweils um 16.30 Uhr werden die Kalendertüren geöffnet - zum 1. Mal am kommenden Montag in der Volkshochschule. Vier Stadtführer werden erzählen, wie man in Nord, Süd, Ost und West das Fest der Feste feiert. „Natürlich erfahren unsere Gäste auch immer etwas über den jeweiligen Ort, an dem das Türchen geöffnet wird.“ Stets ein willkommener ist der Weihnachtsmann. Weimars bekanntester Kutscher, Gunter Grobe, wird in die rote Robe schlüpfen, sich den Rauschebart anlegen und mit tiefem Hohoho ab 16.50 Uhr die Gäste begrüßen und kleine Geschenke verteilen. Dafür hat Beate Hermann in den vergangenen Wochen viele Klinken geputzt und ist auf zahlreiche Sponsoren getroffen, die die Idee des lebendigen Adventskalenders gern unterstützen.

Auch die Musik kommt nicht zu kurz. An jeder Kalendertür wird ein anderes Weihnachtslied gesungen. Mit einigen Basteltipps bekommen die kleinen Gäste außerdem Anregungen, wie sie sich selbst in die Weihnachtsvorbereitungen zu Hause einbringen können.

Ab dem 28. November werden die Kalendertürchen im Stadtbild zu sehen sein. „So kann man bei einem ersten Adventsspaziergang schon entdecken, wo überall in der Stadt die Türchen geöffnet werden“, erklärt Beate Hermann.

ALLE TERMINE

- 1. Dezember
Thema: Weihnachtsrituale in Deutschland
Ort: Volkshochschule, Graben
Lied des Tages: Dezemberträume


- 2. DezemberThema: Weihnachtswunsch und Wunschzettel
Ort: Tourist-Information am Markt
Lied des Tages: Ich lag und schlief, da träumte mit


- 3. Dezember
Thema: Die Kerze und das Licht
Ort: Jakobskirche
Lied des Tages: Das Licht einer Kerze


- 4. Dezember
Thema: Barbaratag
Ort: Park-Höhle
Lied des Tages: Lasst uns froh und munter sein


- 5. Dezember
Thema: Hans Christian Andersen
Ort: Eckermann-Buchhandlung, Marktstraße 2
Lied des Tages: Der Christbaum ist der schönste Baum

- 6. Dezember
Thema: Nikolaus
Ort: Hotel zur Sonne, Rollplatz 2
Lied des Tages: Guten Tag, ich bin der Nikolaus
Als Überraschung werden Süßigkeiten verteilt.


- 7. Dezember
Thema: Ist im Pfefferkuchen wirklich Pfeffer?
Ort: Teeladen in der Windischenstraße
Lied des Tages: Oh es riecht gut


- 8. Dezember
Thema: Vom Apfel zur Glaskugel
Ort: Weihnachtsmarktstand des Glasbläsers Dressler
Lied des Tages: Weihnachslegende
Als Überraschung werden Äpfel verteilt.


- 9. Dezember
Thema: Weihnachtszeit-Bastelzeit
Ort: Sparkasse, Graben
Lied des Tages: So viel Heimlichkeit
Als Überraschung gibt es für Kinder Basteltütchen.


- 10. Dezember
Thema: Der Adventskranz
Ort: Gingko-Museum, Windischenstraße 1
Lied des Tages: Guten Abend, schön Abend


- 11. Dezember
Thema: Wie riecht und schmeckt Weihnachten?
Ort: Kirms-Krakow-Haus
Lied des Tages: In der Weihnachtsbäckerei


- 12. Dezember
Thema: Nußknacker, Räuchermännchen und Co
Ort: Hotel Elephant
Lied des Tages: Alle Jahre wieder


- 13. Dezember
Thema: Der erste öffentliche Tannenbaum
Ort: Hoffmanns Buchhandlung, Schillerstraße
Lied des Tages: Oh, Tannenbaum


- 14. Dezember
Thema: Lieder und Glockengeläut
Ort: Herderkirche
Lied des Tages:Süßer die Glocken nie klingen / Kling Glöckchenklingelingeling


- 15. Dezember
Thema: Vom Schenken
Ort: Stadtarchiv


- 16.Dezember
Thema: Lutherhof
Lied des Tages: Oh du fröhliche


- 17. Dezember
Thema: Der Stern
Ort: Familienhotel, Seifengasse 8
Lied des Tages: Weißt du wieviel Sternlein stehen


- 18. Dezember
Thema: Musikalische Töne und Gesänge im Adven
tOrt: Musikschule Ottmar Gerster
Lied des Tages: Stille Nacht, Still, Stil, Still


- 19. Dezember
Thema: Weihnachten anderswo…
Ort: Weimar-Haus, Schillerstraße
Lied des Tages: A,a,a, der Winter, der ist da


- 20. Dezember
Thema: Gold, Weihrauch und Myrrhe
Ort: Juwelier Oeke
Lied des Tages: Es ziehn aus weiter Ferne


- 21. Dezember
Thema: Krippe und Krippenspiel
Ort: Stadtmuseum
Lied des Tages: Ihr Kinderlein kommet


- 22. Dezember
Thema: Weihnachtsstern, Mistelzweig und Weihnachtsgurke
Ort: Lesemuseum / Radio Lotte
Lied des Tages: Fröhliche Weihnacht überall


- 23. Dezember
Thema: Strauss, Humperdinck und die Hexe
Ort: Theater
Lied des Tages: Morgen Kinder wird’s was geben


24. Dezember
Heiligabend in Famlie - überall - nicht nur in Weimar

FROHE WEIHNACHTEN!
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige