Der Bismarckturm in Auleben im Landkreis Nordhausen

Bismarckturm in Auleben (Foto: Sibylle Klepzig)
Auleben: Fürstenholz | Grundsteinlegung: 6. Juni 1905

Einweihung: 1. September 1905

Standort: auf dem Fürstenholz
Amtsvorsteher und Rittergutsbesitzer Schlieckmann ließ Turm in Privatinitiative errichten.

Höhe: 7,90 Meter hoch, quadratischer Grundriss 3,80 x 3,80 Meter

Material: Aussichtsturm aus hellem Sandstein ohne Feuerschale, steinerne Wendeltreppe mit 41 Stufen führt zur 3,50 x 3,50 Meter großen Aussichtsplattform mit Geländer (ursprünglich aus Stein, heute aus Metall)

Historie:
- 1969 in Thomas-Müntzer-Turm umbenannt (bis 1989)
- rundes Bismarck-Medaillon vermutlich nach 1945 entfernt
- 2005 zur 100-Jahr-Feier neues angebracht
- Turm steht jederzeit zur Besichtigung offen

Kontakt: Gästeführer Eckhard Haupt, Tel: 036333/60056, Funk:
0176 - 291 876 81).

Recherche: Sibylle Klepzig

Mehr zum Thema: hier.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige