Hochwasser in Tannroda

Die zu niedrige Brücke zur alten Papierfabrik wurde glücklicherweise abgerissen, damit die Ilm ungehindert weiterfließen kann. Hier sammelte sich immer Treibgut.
Bad Berka: Tannroda | Vielerorts haben alle, die in der Nähe der Ilm wohnen, argwöhnische Blicke für diese übrig. Man erinnert sich nicht gern an das schlimme Hochwasser von 1994. So ist an diesem Wochenende die Ilmbrücke im Ortskern stets von Schaulustigen und besorgten Anwohnern Treffpunkt. Jeder hofft, dass weiterer Regen ausbleibt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige