Ärger um den Gysi-Besuch. TLZ am 13. August 2013.

In der TLZ las ich die Vorwürfe von Dr. Mario Voigt gegen den Gysi-Besuch zum Wahlauftakt der LINKEN am geschichtsträchtigen Datum 13. August. „Du sollst deinen Nächsten lieben und deinen Feind hassen“ steht im 3.Mose 19,18. In der Bibel widerspricht Jesus dem Mose: Jesus sagte im Mt 5, 44,45: “Liebt eure Feinde und bittet für die, die euch verfolgen, damit ihr Kinder seid eures Vaters im Himmel“. Damit hat Jesus klar formuliert, dass Hass nur Hass erzeugt und die Lösung nur die Vergebung sein kann. Davon ist der Christ Dr. Mario Voigt, als Thüringer CDU-Generalsekretär weit entfernt. Der Mauerbau betrifft eben nicht nur die Geschichte der DDR, sondern ist gleichzeitig eine Geschichte der alten BRD. Die Teilung unseres Landes war eine Folge des von Nazi-Deutschlands ausgelösten Zweiten Weltkriegs und sie wurde durch Bundeskanzler Adenauer (CDU) um Jahrzehnte verlängert. Seine Aussagen sind allgemein bekannt: "Lieber 41 Millionen Deutsche in Freiheit als 63 Millionen in Unfreiheit" oder "Lieber das halbe Deutschland ganz, als das ganze Deutschland halb". Die Nutznießer der Deutschen Einheit instrumentalisieren immer wieder die Teilung Deutschlands um so von den Problemen der heutigen Gesellschaft abzulenken. Die Thüringische Landesbeauftragte für die Stasi – Unterlagen Hildigund Neubert sagte, dass viele Opfer der SED-Diktatur in Thüringen (das sind zirka 5300 Bürger), seien wegen ihre prekäre Lage dringend auf die monatliche Unterstützung von 250 Euro angewiesen. Das verstehe ich nicht, sind die von der DDR Befreiten etwa wieder Opfer, dass sie um Almosen bitten müssen? Nicht vergessen sollten wir, dass es auch eine CDU-Ost als Blockpartei in der DDR gab und diese auch den Mauerbau 1961 rechtfertigte. Sie betrieb auch politische Auseinandersetzung mit der CDU-West, zum Beispiel mit dem Buch „CDU/CSU: Kreuzritter des Kapitals.“ Herausgeber, Hauptvorstand der CDU-Ost, 1968. Zur Geschichte gehört eben auch, dass zirka 30.000 CDU-Ost Mitglieder in den Ausschüssen und Arbeitsgruppen der Nationale Front arbeiteten, über 15.000 als Abgeordnete und Nachfolgekandidaten in den verschiedensten gewählten Vertretungen tätig waren und 52 Abgeordnete gehörten der Volkskammer an. Die CDU-Ost war im Präsidium der Volkskammer, im Staatsrat, im Ministerrat und dessen Präsidium vertreten. Gotthold Ephraim Lessing, ein Dichter der deutschen Aufklärung schrieb: ,,Die Geschichte soll nicht das Gedächtnis beschweren, sondern den Verstand erleuchten“, aber davon ist der CDU-Generalsekretär Dr. Mario Voigt weit entfernt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige