Besondere Orte: Familienzentrum in Bad Sulza

Yvonne Hillhof leitet das Familienzentrum in Bad Sulza. Hier treffen sich täglich Groß und Klein zu verschiedenen Aktivitäten.
Bad Sulza: In den Emsenwehren 2 | Gute Nachrichten für das Familienzentrum in Bad Sulza, In den Emsenwehren 2. Seit vergangener Woche steht fest, dass die Einrichtung des Instituts für angewandte Pädagogik für das Modellprojekt „Elternbegleitung Plus“ ausgewählt wurde. Bundesweit 100 Einrichtungen, davon nur zwei in Thüringen, wollen sich in den kommenden Jahren verstärkt um Eltern kümmern, damit diese die Bildungschancen ihrer Kleinkinder bewusst nutzen.

Das Familienzentrum in Bad Sulza erhält dafür bis zu 10 000 Euro jährlich vom ­Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. „Über diesen Zuschlag haben wir uns sehr gefreut“, gesteht Yvonne Hillhof, die langjährige Leiterin des Familienzentrums in der Kurstadt. Mit dem Geld vom Bund kann das Beratungsangebot erweitert werden. „Vor allem benachteiligte Familien wollen wir stärker als bisher in unseren Fokus rücken“, betont Hillhof. Mit unterschiedlichen Kooperationspartnern will sie vor allem für Kinder einschneidende Übergangsprozesse mit Einzelberatungen oder Seminaren begleiten, so etwa den Übertritt von der Elternbetreuung in die Kindertagesstätte, von der Kita in die Grundschule und von der Grundschule in weiterführende Schulen. Als Vertrauensperson will sie hilfesuchenden Eltern zur Seite stehen. „Zum Beispiel, wenn die Frage ansteht, in welchen Kindergarten soll mein Kind gehen.“ Das Projekt beruht auf der Tatsache, dass das Elternhaus maßgeblich darüber entscheidet, welche Bildungschancen ein Kind wahrnehmen kann.

Um die Projektziele in hoher Qualität umsetzen zu können, lässt sie sich in Kürze zum „Elternbegleiter“ weiterbilden.

HINTERGRUND:
• Das Familienzentrum in Bad Sulza wurde 1994 gegründet.
• Das Angebot richtet sich an Familien: vom offenen Treff mit Angeboten zum Spielen, Reden und kreativen Arbeiten.
• Bildungsarbeit nimmt einen hohen Stellenwert ein. Kinder können im Familienzentrum unter Aufsicht nicht nur ihre Hausaufgaben erledigen, auch Sport- und Musikkurse sind im Angebot. In Kursen und Gesprächen wird über Kindererziehung und -entwicklung aufgeklärt.
• Das Familienzentrum fungiert gleichzeitig als Ausbildungsstätte für Montessori-Pädagogen und als Familienerholungsstätte.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige