Bunt statt braun

Mit der symbolischen "Beschirmung" des Landtags haben am 20. September 2012 Vertreter aller fünf Fraktionen des Thüringer Parlaments gegen einen angekündigten Aufmarsch von Neonazis der NPD protestiert.
Auch die Landtagsabgeordneten Dirk Möller und Heidrun Sedlacik aus Weimar beteiligten sich am Protest, denn der Fall NSU hat gezeigt, dass Nazis vor Gewalt und Mord nicht zurückschrecken. Es ist notwendig, gemeinsam gegen die Bedrohung von Demokratie und Menschenrechten durch die Nazis auf die Straße zu gehen!
Erst vor 2 Tagen störte die NPD vor dem Landtag eine angemeldete Flüchtlingsdemo.
Die Bundes-NPD hatte bereits vor einigen Tagen im Internet aufgerufen, die antirassistische Tour zu stören. Unter den Störern befanden sich auch Teile der Führungsebene der Thüringer NPD.
Unerträglich, dass die NPD am heutigen Donnerstag für ihre menschenverachtenden Parolen eine Kundgebung vor dem Landtag in Erfurt plante.

Alle Demokraten und Antifaschisten waren deshalb aufgerufen vor dem Thüringer Landtag gemeinsam und friedlich Gesicht gegen den braunen Ungeist zu zeigen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige