Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten hat noch viel zu tun!

Die Mitarbeiter der Wiener Feinbäckerei Heberer GmbH (Ost) in Weimar, bekommen 25% weniger Lohn als ihre Kollegen in der Wiener Feinbäckerei Heberer GmbH (West) in Mühlheim am Main und deshalb haben sie einen Warnstreik durchgeführt!

Seit 1891 besteht diese Mittelständige Firma, zurzeit geführt durch zwei Gebrüder Alexander und Georg Heberer. In den Jahr 2010 war mit 900 Mitarbeitern, 130 Millionen Euro Umsatz erreicht und 2011 soll der Umsatz um 4 bis 5 Prozent steigen. Es gibt zwei Produktionswerke, in Mühlheim am Main und in Weimar, das dritte Werk in Hoyerswerda wurde geschlossen.
Mit über 400 Verkaufsfilialen ist sie eine der größten mittelständischen Bäckereien Deutschlands. Im Jahr 2012 habe die Firma 4 goldene, 5 silberne und 1 bronzene DLG-Medaillen für ihre sehr guten Qualitätsprodukte bekommen.
Den Kunden bietet sie seit 1. 8. 2011, Jubiläumsanleihen an mit 7 % Festzins jährlich.

Die Firma wächst, ihre Besitzer Gebrüder Heberer werden reicher, aber die Mitarbeiter welche diesen Reichtum erarbeiten haben nicht viel davon, deshalb ist dieser Warnstreik in Weimar berechtigt.

Schluss mit dem Niedriglohn in Thüringen, nach 22 Jahren deutscher Einheit. Für mich ist die Einheit tatsächlich erst vollzogen, wenn die Mitarbeiter der Wiener Feinbäckerei Heberer GmbH (West) in Mühlheim am Main, gemeinsam mit den Mitarbeitern der Wiener Feinbäckerei Heberer GmbH (Ost) in Weimar für gleiche Löhne in West und Ost streiken.

Stanislav Sedlacik, 99427 Weimar
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige