DIE LINKE in Weimar lebt!

Die Linkspartei sei Krisen geschüttelt und trotzdem präsentieren wir uns
wöchentlich auf dem Theaterplatz in Weimar. Jeden Samstag sind wir dort
präsent am Infostand unter den neugierigen Blicken der großen deutschen
Humanisten Goethe und Schiller.

Nicht wenige Touristen wundern sich, dass es uns noch gibt. Die Partei
wäre doch durch ihre Führungsschwäche gar nicht mehr aktionsfähig. Dafür
gibt es von uns nur eine Antwort „Tod gesagte leben länger“.

Nun erst recht melden wir uns mit aktuellen Themen zu Wort. Heute galt
unsere Aufmerksamkeit der Solidarität mit den Blockupy-Aktivisten in
Frankfurt/a.M., denn wenn Freiheit für Milliardäre die Freiheit von
Millionen bedroht, wird Widerstand zur Pflicht.
So lange wir auf die Straße gehen und immer wieder das Gespräch mit den
Bürgerinnen und Bürgern suchen kann uns nicht passieren, dass wir uns
nur mit uns selbst beschäftigen.

DIE LINKE, dass sind die Mitglieder und die Funktionäre. Aber die
Mitglieder von West und Ost vertragen sich, nur die Funktionäre nicht,
wie Gysi zum Bundesparteitag in Erfurt einschätzte.
Da muss der Bundesparteitag nun endlich Klarheit schaffen!

Eine betagte weise Frau sagte treffend am Infostand. Die deutschen
Linken, das sind große Ochsen. Gegen Hitler haben sie sich nicht
geeinigt und dafür teuer bezahlt. Und heute kümmern sie sich auch nicht
um uns, um unsere Sorgen, sondern streiten sich nur und dafür werden sie
wie damals, teuer bezahlen.

Leider musste ich ihr Recht geben, doch wir LINKEN in Weimar wollen dem
entgegen wirken!
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige