Diözesan-Caritasdirektor wurde nach 31 Jahren mit Pontifikalgottesdienst und Festakt verabschiedet - Nachfolger begrüßt

Bruno Heller (Foto: Caritasverband Bistum Erfurt)
 
Wolfgang Langer, Bruno Heller (Foto: Caritasverband Bistum Erfurt)
Am 21. Juni wurde Diözesan-Caritasdirektor Heller in Erfurt feierlich aus seinem Amt verabschiedet. Der Tag begann mit einem Pontifikalgottesdienst mit Bischof Dr. Neymeyr im gut gefüllten Erfurter Dom und wurde anschließend im „comcenter Brühl“ fortgeführt. Domkapitular Heller war 31 Jahre bei der Caritas und fast 25 Jahre Direktor des Verbandes. Die Festreden hielten der Generalsekretär des Deutschen Caritasverbandes Prof. Georg Cremer und Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow. Die Laudatio zur Auszeichnung mit dem „Brotteller“ hielt Bischof em. Dr. Wanke. Zum Gottesdienst und anschließenden Festakt kamen gut 300 Gäste aus nah und fern. Nachfolger im Amt des Caritasdirektors wird ab 1. Juli Herr Wolfgang Langer aus Jena, der im Rahmen des Festaktes herzlich begrüßt wurde.

Zur Person:
Bruno Heller: Domkapitular, Diözesan- Caritasdirektor für das Bistum Erfurt
Domkapitular Bruno Heller, Diözesan-Caritasdirektor für das Bistum Erfurt, wurde am 25. Januar 1950 als siebtes von acht Kindern in Seeleshof/ Rhön geboren. 1974 wurde der Hof im Kontext der sog. Grenzbereinigungen geschleift. Nach der 10. Klasse erlernte er auf einem Gut den Beruf des Agro-Technikers. Später absolvierte er sein Abitur an einer kirchlichen Einrichtung in Magdeburg und studierte Theologie an der Katholischen Fakultät in Erfurt. Am 1. April 1978 wurde Heller im Erfurter Mariendom zum Priester geweiht. Daran schloss sich die Tätigkeit als Kaplan in Meiningen und Weimar an, ehe er 1986 vom Bischof zum Caritasverband in Erfurt gerufen wurde. Sieben Jahre begleitete er die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Caritas-Einrichtungen und Diensten beruflich und ethisch. Mit der Ernennung zum Direktor des Caritasverbandes wurde ihm die Führung der laufenden Geschäfte der Caritas in Thüringen übertragen. Die Wende brachte viele Freiheiten und Chancen, aber auch neue Probleme. Dank des Mutes und des steten Engagements seiner fast 6.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie der vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer konnte sich die Caritas in vielen Bereichen einbringen und bewähren.

Zur Person: Wolfgang Langer

Wolfgang Langer wurde am 29.10.1970 in Erfurt geboren und besuchte die Oberschule in Arnstadt. Nach Berufs- und Ingenieurschule in Wittgensdorf und Hermsdorf wurde er Ingenieur für Elektronik und machte später den Abschluss als Dipl. Ing. (FH) für Elektrotechnik an der Fachhochschule in Jena. Nach verschiedenen Aufgabenfeldern ist er derzeit Business Development Manager bei ZEISS in Jena. Langer ist verheiratet, hat 3 Kinder und wohnt in Jena. Kirchliche Studien belegte er in der Reihe „Theologie im Fernkurs“ im Grund- und Aufbaukurs. Seinen Pastoraltheologischen Kursabschluss absolvierte er 2015. Wolfgang Langer ist in seiner Kirchengemeinde Jena und darüber hinaus aktiv engagiert, machte berufsbegleitend mannigfaltige Erfahrungen in und mit der Caritas und kann in seiner neuen Funktion modernes Management und karitatives Tun miteinander verbinden.


Caritasverband für das Bistum Erfurt e.V.
Der Caritasverband im Bistum Erfurt ist Dach für ganz verschiedene soziale Aktivitäten, Dienste und Einrichtungen der katholischen Kirche. Er ist Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege in Thüringen und gliedert sich im Bereich der Beratungsdienste in Regionen: der Region Mittelthüringen mit Sitz in Erfurt; der Region Eichsfeld/ Nordthüringen mit Sitz in Leinefelde-Worbis OT Leinefelde; der Region Südthüringen mit Sitz in Eisenach.

Der Caritasverband ist selbst Träger von sozialen Einrichtungen. Als korporative Mitglieder gehören dem Verband sozial tätige Ordensgemeinschaften und deren Einrichtungen, Stiftungen und weitere soziale Trägergesellschaften an. Sozialdienst katholischer Frauen (SkF), Malteser-Hilfsdienst (MHD) und die Selbsthilfe- und Helfergemeinschaft für Suchtkranke Kreuzbund sind eigenständige Fachverbände und arbeiten eng mit der Caritas zusammen. Die Verschiedenheit der Träger macht es möglich, mit einem vielfältigen Angebot in vielen Orten im Bistum Erfurt präsent zu sein.

Für die katholischen Kindergärten, die im Bistum Erfurt in Trägerschaft der "St. Martin" gGmbH oder von Kirchengemeinden sind, ist die Fachberatung bei der Caritas angesiedelt.

Der Caritasverband vertritt die Einrichtungen und Mitglieder politisch auf Landesebene und nimmt somit seine anwaltschaftliche Funktion für die Schwachen in der Gesellschaft wahr. In der Zusammenarbeit mit den Partnern in der Liga der Freien Wohlfahrtspflege übernimmt die Caritas wichtige Aufgaben bei der Gestaltung der Sozialpolitik im Freistaat.

Unter dem Dach der Caritas im Bistum Erfurt arbeiten fast 6.000 hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in gut 200 Einrichtungen und Diensten. Hinzu kommen fast 2.000 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer. Jugendliche können ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder den Bun-desfreiwilligendienst absolvieren. Dieser ist auch für Menschen über 27 Jahre möglich.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige