Ein Schulleiter kommt!

In dem Offenen Brief an die Ministerin Dr. Klaubert (PDL) fordert die Elterninitiative „Schulleitung – JETZT“ vom Humboldt-Gymnasium Weimar folgendes: Der neue Schulleiter muss eine mehrjährige Leitungserfahrung an einer Schule haben und eine mehrjährige Unterrichtpraxis.

Ich hoffe, dass meine Frage erlaubt ist: Welcher Schulleiter wird freiwillig von seiner Schule, wo er akzeptiert wird zum Humboldt-Gymnasium nach Weimar West gehen, wo die Schulkonferenz seit sieben Jahren jeden Bewerber ablehnt?

Wie verfahren die Situation ist, zeigt die Internetseite des Gymnasiums. Dort ist noch heute beim ,,Schulleiter/in nur N.N.‘‘, aber keine Name.

Die Kritiker vom Stadtrat Weimar an der Entscheidung der Ministerin
über einen neuen Schulleiter, sorgen sich um die SchülerInnen und um die Unterrichtsqualität.

Deshalb meine zweite Frage: Warum haben besonders die Mitglieder vom Bildungs- und Sportausschuss in sieben Jahren nichts unternommen? Der Bildungs- und Sportausschuss hat am 03.09.2015 im Humboldt-Gymnasium Weimar Prager Straße 42, 99427 Weimar getagt:

https://ratsinfo.weimar.de/buergerinfo/si0041.php?...

Es geht nicht um das Wohl der SchülerInnen es geht um Politik. Egal wie die Ministerin entscheidet, sie wird es immer in den Augen der Kritiker falsch machen, aber selber haben diese Kritiker keinen eigenen Beitrag zur Problemlösung geleistet.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige