Frieden, Salam, Schalom !

Über die Situation der Palästinenser im Westjordan berichtete Frau Faten Mukarker, eine Christin aus Palästina, am 16. Juni im Iranhaus Weimar. Sie ist in Deutschland aufgewachsen und als 20-jährige zurück nach Palästina gegangen. Sie lebt mit ihre Familie in Beit Jala bei Bethlehem und ist Reiseleiterin, Buchautorin und eine palästinische Friedensaktivistin. Frau Mukarker berichtete in einer sehr persönlichen Weise vom alltäglichen Leben zwischen Grenzen, inmitten von Gewalt in Israel und Palästina. Ihre Aussagen waren sehr beeindruckend und machten nachdenklich. Sie stellt sich vor jeder Reise nach Deutschland immer die gleiche Frage, haben die Deutschen Interesse an der Situation in Palästina? Es wird doch nur über Gewalt berichtet ! Aber ihre israelischen und palästinensischen Freunde sagen ihr: “Geh nach Deutschland und erzählt dort, dass wir endlich den Frieden haben wollen“. Und nun zeigte ihr die Veranstaltung, dass es auch in Weimar Menschen gibt, denen das Schicksal von Palästina nicht egal ist. Als sie in Frankfurt aus dem Flugzeug ausgestiegen sei, habe sie tief eingeatmet und es habe nach Freiheit und Menschenwürde gerochen. Sie habe sich gefragt, ob es wirklich ein Flugzeug oder aber eine Zeitmaschine war, der sie entstiegen sei. Sie habe sich in ein anderes Jahrhundert versetzt gefühlt. In der Stadt habe sie Kinder gesehen, die gelacht und gespielt hätten. Sie habe an jene Kinder denken müssen, die sie in ihrem Land leben, Kinder ohne Lachen und ohne Zukunft. Von Deutschland aus erscheint ihr, was sie in Israel und Palästina erlebt, als ein Wahnsinn. Nach diesem Vortrag wurde wohl für alle Zuhörer klar, die Israeli und die Palästinenser müssen den gegenseitigen Krieg beenden, oder der Krieg zerstört beide. Die Deutschen müssen als Lehre aus ihrer Geschichte den Israeli klar machen, dass nur Frieden mit den Palästinensern der Garant für das Bestehen des Staates Israel ist.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige