Gedanken zur Neujahresansprache von Kanzlerin Merkel.

"Was jeder Einzelne von uns im Kleinen erreicht, das prägt unser Land im Ganzen."

Die Kanzlerin Angela Merkel fordert in Ihrer Neujahrsansprache, Leistungsbereitschaft, Engagement und Zusammenhalt, aber nur von 90% der Bürger. Wo sind die 10% Reichen und Schönen, welche sich an der Solidargemeinschaft nicht mehr beteiligen? Die Verluste werden von 90% Bürger getragen, aber die Gewinne kommen den 10 % der Reichen und Schönen zu Gute.

Die Politik predigt, die Grundlagen unsere Gesellschaft sind die christlichen Werte. Deshalb Gottes Segen von der Kanzlerin für das neue Jahr 2014. Nur welchem Gott dient die Kanzlerin? Von 90 % der Bürger fordert sie die Einhaltung der 10 Gebote und die Nächstenliebe, aber die anderen 10 % der Reichen und Schönen können weiterhin ungeniert um das Goldene Kalb tanzen (2. Mose 32).

Ein Beispiel gefällig?
Die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz e.V. (DSW) ist mit rund 25 000 Mitgliedern die größte deutsche Aktionärsvereinigung. Sie ist außerdem der Dachverband von rund 7000 Investmentclubs in Deutschland. Nach dem Sprung 2012, als die Gesamt- ausschüttung aller untersuchten Aktiengesellschaften um gut 7 Prozent auf 34,8 Milliarden Euro gestiegen ist, legten die Dividenden in diesem Jahr um weitere 5,4 Prozent auf 36,7 Milliarden Euro zu. Damit wird der bisherige Rekord von über 38 Milliarden Euro aus dem Jahr 2008 zwar erneut nicht erreicht, trotzdem können die Aktionäre zufrieden sein. 2008 wurde vom Bundestag ein Finanzmarkt- stabilisierungsgesetz (FMStG) beschlossen ,um die Banken mit 400 Milliarden Steuergeldern zu retten. Nichtsdestotrotz haben die Aktionäre einen Rekordgewinn von über 38 Milliarden erreicht. So hat die Kanzlerin auf Kosten der Steuerzahler die Finanzkrise gelöst und hat bis heute die berechtige Frage nicht beantwortet:

Warum werden die Verursacher der Finanzkrise nicht zur Kasse gebeten?

Der Erfolg der Kanzlerin bei der letzten Bundestagswahl ist der erfolgreichen Arbeit der Propagandamaschinerie zu verdanken. Welche mit zwei Schwerpunkten arbeitet: Teile und Herrsche und Jeder ist seines Glückes Schmied!

Deshalb fragen Sie bitte immer Ihre gewählten Volksvertreter, warum wird einerseits Leistungsbereitschaft, Engagement und Zusammenhalt gepredigt, andererseits aber Ellenbogengesellschaft, Egoismus, Technokratie, Ignoranz … von der Politik gefördert?

Denken sie an die Worte von Stefan Hessel: '' Es gibt kulturelle Unterschiede, aber keine zivilisatorischen. Wenn wir in Gesellschaften leben, dann bedeutet es, dass jedes Individuum dieselben fundamentalen Rechte hat. Sie bedeutet zugleich, dass man sich gegenseitig respektiert, dass man Verantwortung für den Anderen hat.
DAS IST ZIVILISATION!
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige