Helmut Plichta neuer Lions Präsident in Weimar

Der neue Vorstand des Lions Club Weimar Classic (v. l.): Gerda Dominicus-Schleutermann, Jens Urban, Helmut Plichta (Präsident), Frank Siegmund (Presse), Rüdiger Mayer,Bernd Welzel, Michel Alkhouri, Rainer Niehaus (Vize-Präsident) (Foto: privat)
Am 1. Juli übernahm Helmut Plichta die Präsidentschaft im Lions Club Weimar Classic von Rüdiger Mayer. Helmut Plichta ist Betriebswirt und war 1992 Gründungsmitglied des Clubs. Bereits im vergangenen Jahr hat er als Vize-Präsident neue Impulse gesetzt, die sich schwerpunktmäßig auf das Clubleben auswirken.

Für die kommenden zwölf Monate seiner Amtszeit hat er sich viel vorgenommen, wobei er nicht nur aufgrund seiner langen Mitgliedschaft auf Kontinuität der umfangreichen Aktivitäten der Weimarer Lions setzt. Hierzu gehören der Neujahrsempfang genauso wie ein Glühwein-Tag auf dem Weihnachtsmarkt, der traditionelle Adventskalender oder der Flohmarkt im Atrium. Leider war Fortune dem Club bei der Verlosung eines Bierstandes auf dem Zwiebelmarkt nicht hold. Dadurch gehen ca. 3.000 Euro verloren, die man sozial bedürftigen Menschen gern gespendet hätte.

Der weitere Aufbau Weimarer Leo-Clubs, der erst im Mai 2012 als Nachwuchsorganisation gegründet wurde, liegt Helmut Plichta am Herzen. „Wir bemühen uns ständig, Not und Schwierigkeiten bei Kindern und Jugendlichen in Weimar und dem Umland zu lindern. Da liegt es nahe, dass wir uns auch darum kümmern, junge Leute für den Lions-Gedanken zu interessieren, die unsere Aktivitäten unterstützen und fortsetzen “, betont Plichta.

Die 37 Mitglieder des Lions Clubs erinnerten sich bei der Amtsübergabe zur Jahresmitte auch an die einmalige Auszeichnung, die der gesamte Club vor kurzem erhielt. Der damalige Governor bedankte sich bei allen Mitgliedern für die stete Unterstützung der Arbeiten im Distrikt Thüringen-Sachsen-Anhalt, insbesondere für die Ausrichtung einer internationalen Veranstaltung in Weimar mit Teilnehmern aus Frankreich, Israel und Polen.

Helmut Plichta und sein Vorstand schauen voller Tatendrang auf die kommenden Aktivitäten. „Wir wollen getreu unserem weltweiten Motto „we serve“ immer dort helfen, wo staatliche Stellen nicht leisten oder leisten dürfen“, betont der neue Vize-Präsident Rainer Niehaus, der 2014 zum zweiten Mal die Präsidentschaft übernehmen könnte.

Der Lions Club Weimar Classic engagiert sich gemeinsam mit dem Förderverein des Clubs in vielfältiger Weise. Er hat sich zum Ziel gesetzt, aktiv für die bürgerliche, kulturelle und soziale Entwicklung der Gesellschaft einzutreten, Menschen zu bewegen, der Gemeinschaft zu dienen ohne daraus persönlich materiellen Nutzen zu ziehen sowie Tatkraft und vorbildliche Haltung in beruflichen und persönlichen Bereichen zu fördern.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige