"Hurra, wir werden immer dümmer!"

Mit diesen Plakat hat "DIE PARTEI" hingewiesen auf die umstrittenen Thesen von Thilo Sarrazin, geschehen bei einer Demo gegen die Lesung aus seine Buch "Deutschland schafft sich ab" in der Alten Oper Erfurt.

Nur wer ist der Dumme?
Herr Sarrazin predigte, wer heute über die Zukunft nachdenke und dabei auch Fragen der Intelligenz, der Genetik und der Evolutionsbiologie anschneide, dem dürfe nicht unterstellt werden, er wolle Menschen diskriminieren oder sie in ihren Rechten und Freiheiten oder in ihrer Würde beschränken. Über seine Thesen könne man ja streiten. Der Versuch, demographische und bevölkerungspolitische Fragen aus der politischen Diskussion zu verbannen, führe aber nicht weiter.

Das hört sich interessant an, aber Herr Sarrazin ist kein anerkannte Wissenschaftler für demographische und bevölkerungspolitische Fragen, sondern Volkswirt und bei dieser Ausbildung geht es hauptsächlich um Wirtschaftstheorie, Wirtschaftspolitik und Finanzwissenschaft. Tätig war er vor seiner Pensionierung als Beamter, Finanzpolitiker und Bänker.

Trotzdem versucht er der Öffentlichkeit zu suggerieren, dass für die jetzigen Probleme in Deutschland, den Geburtenrückgang bei den Deutschen, eine wachsende Unterschicht und die Zuwanderung aus überwiegend muslimischen Länder verantwortlich seien.

Stimmt dies? Allgemein ist bekannt, dass seit Jahren die Regierenden eine zunehmende Umverteilung von unten nach oben betreiben. Die vielen massiven Kürzungsprogramme im sozialen Bereich treiben diese Umverteilung und die damit verbundene Ungleichheit und Benachteiligung in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens weiter voran.

Wo sind die Vorschläge von Herrn Sarrazin, diese vorhandenen Defizite zu beseitigen?
Als Beispiel will ich nur einige nennen:
Wann gibt es endlich eine wirkliche Steuerreform mit Regularien, so wie sie bis 1990 in der alten BRD gültig waren? Die damalige Steuerpolitik erlaubte einen hohen Lebensstandard für breite Schichten Bevölkerung.
Wann werden die Wirtschaft und der Staat genug Arbeitsplätze mit guten, also existenzsichernden Löhnen für alle Menschen bereitstellen?
Kinder sind hierzulande ein Armutsrisiko.
Wann wird aus Deutschland ein kinderfreundliches Land?
Dazu habe ich leider bis jetzt von dem Herrn Sarrazin noch keinen einzigen Vorschlag gehört.

Und die Lehre aus der Geschichte - für die Zuhörer und Demonstranten?
Wer A sagt, muss unbedingt nicht B sagen, wenn zu erkennen ist, dass A nicht stimmt!

Stanislav Sedlacik, 99427 Weimar
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige