Internetpräsenz komplett überarbeitet

Einer Komplettüberholung wurde der Internetauftritt der Stadt Weimar in den vergangenen Wochen und Monaten unterzogen. Sowohl das Erscheinungsbild, die Struktur als auch das Redaktionssystem sowie die gesamte Programmierung sind von Grund auf erneuert. Gemeinsam haben weimar GmbH und Stadtverwaltung diesen Relaunch von immerhin 3000 Seiten vollzogen und finanziert. Das technische und grafische Konzept stammt von Werkraum Media aus Weimar.

Augenfällig für die Nutzer ist die Erweiterung der drei Themensäulen Stadt, Tourismus, Wirtschaft um eine zusätzliche vierte unter der Überschrift „Leben in Weimar“. Ein frischeres Design und zusätzliche Funktionen erleichtern dem Nutzer die Orientierung. Unter „Leben in Weimar“ verbergen sich Kultur, Bildung, Soziales, Sport und Freizeit, Einkaufen sowie ganz neu entwickelt Wohnen. Neu ist, dass der Veranstaltungskalender der Stadt jetzt nicht mehr allein unter Tourismus zu finden ist, sondern auch unter „Leben“ und auf den Seiten der Stadtverwaltung. Diese Datenbank der weimar GmbH wurde ebenfalls neu aufgesetzt – mit verbesserten und erweiterten Funktionen für die Nutzer und auch für die mehr als 100 selbst einpflegenden Veranstalter. Wichtigste Neuerung: Eintrittskarten für viele Veranstaltungen können jetzt direkt online gekauft werden. Dazu ist die weimar GmbH eine Kooperation mit dem Ticketshop Thüringen eingegangen.

Weitaus umfangreicher und optisch ansprechender sind zudem die Informationen unter Soziales, Bildung und Sport und Freizeit. Neben Inhalten zum Thema Gleichstellung und Gesundheit (hier findet man bspw. eine Übersicht der Selbsthilfegruppen in Weimar), bietet der neue Bereich Soziales umfangreiche Informationen für Senioren, Familien, Kinder und Jugendliche, Migranten und Menschen mit Behinderung. Der neue Bereich Wohnen liefert detaillierte Informationen zu allen Stadtteilen und kann dank der Einbindung der Stadtkarte, die die Abteilung Geoinformation und Statistik der Stadt entwickelt, auch genaue geografische Angaben liefern bis hin zu den Schulen oder Kindergärten in den einzelnen Quartieren.

Unter der Überschrift Stadt werden vor allem Informationen und Service der Stadtverwaltung sowie des Stadtrates angeboten. Auch hier ist die Optik moderner und nutzerfreundlicher geworden. Zusätzliche Erweiterungen werden bereits vorbereitet. Dazu gehört auch ein Blog „Stadtgespräch“, der die analoge Stadtchronik ablösen wird. Anfang des Jahres geht der Blog an den Start.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige