Kleine Demokraten, politisch schon ganz groß!...

So viele Fragen von den Kindern der 4. Klasse der Legefelder Grundschule an die Politikerin, die auf Einladung der Ortsteilbürgermeisterin zu Gast in der Schule war...
 
Ein Gruppenfoto in der Legefelder Restaurierungswerkstatt der Anna Amalia Bibliothek mit der Landtagspräsidentin, die auf Einladung von Ortsteilbürgermeisterin Petra Seidel kam
Weimar: Grundschule Legefeld | Legefelds Ortsteilbürgermeisterin und Weimarer Stadträtin (ww) Petra Seidel hatte die Thüringer Landtagspräsidentin, Birgit Dietzel (CDU) in ihren Ortsteil eingeladen.
Nicht nur, um auch ihr einmal den zu Weimar gehörenden Ort positiv zu präsentieren, sondern ebenso, um sie einmal mit dem Legefelder Grundschulalltag und danach mit der Restaurierungswerkstatt der zur Klassikstiftung Weimar gehörenden Anna Amalia Bibliothek im Legefelder GIZ vertraut zu machen.

Was Frau Dietzel hier vorfand, konnte sich sehen lassen! Zusammen mit der Ortsteilbürgermeisterin und ihrer Ortsteilrätin Martina Schenk sowie Herrn Stefan Illert, dem Fraktionsvorsitzenden des Weimarer Stadtrates der CDU als unvorhergesehenen weiteren Überraschungsgast, war zu erleben, wie begeistert die Kinder der vierte Klasse schon Politik auf- und wahrnehmen. Sie zeigten sich von einer Seite, die so verblüffend war, dass man nur so staunen konnte. Doch das sollte nicht wundern, denn dem Deutschen Bundestag haben sie auch schon mal einen Besuch abgestattet, so dass für sie richtige Politikarbeit auch nichts Neues war. Die kleinen Schüler waren hervorragend auf den Besuch von Birgit Dietzel vorbereitet. Ihre Fragen, die sie an die Landtagspräsidentin stellten zeigten, dass für sie Politik, vor allem aber auch Demokratie, sehr wichtig ist! Sie wollen mitbestimmen und vor allem wissen, wer regiert unser Land in Thüringen?

Sie wollten aber auch erfahren, welche Hobbys Frau Dietzel beispielsweise hat und was sie reizte, in diesen politischen Job einzusteigen, wie sie diesen mit ihrer Familie so in Einklang bringt und ob es sie manchmal traurig stimmt, zu wissen, dass z. B. Berufsfußballer mehr verdienen als sie usw.
Da staunte sogar Schulleiterin Gisela Säugling nicht schlecht, wie gut ihre Schüler der vierten Klasse sind, was das Gelernte in Sachen Politik betrifft. Das jedoch, ist wiederum ein Zeichen dafür, dass auch Klassenleiterin, Anke Streibert, hervorragende Unterrichtsarbeit leistet. Denn, wie heißt es doch so schön: Ist der Lehrer gut, sind es die Schüler meistens dann auch…
Diese Schüler waren offensichtlich auch von unserer Landtagspräsidentin sehr beeindruckt, denn sie verlangten von ihr sogar persönliche Autogramme. Mit leeren Händen kam Birgit Dietzel natürlich auch nicht, denn sie brachte für jedes Kind eine Mappe mit Informationsmaterial zum Thüringer Landtag mit.

Gefallen hat diese Sonderunterrichtsstunde allen Beteiligten. Sowohl den Schülern und ihrer Lehrerin sowie Schuldirektorin, als auch den o. g. Gästen.

Doch auch der sich anschließende Besuch Frau Dietzels in der Restaurierungswerkstatt von brandgeschädigtem Schriftgut der Anna Amalia Bibliothek war eine Bereicherung. Sehr souverän und aufschlussreich erklärte und zeigte der Leiter dieser Institution, Herr Müller, wie man die verbrannten Bücher ganz innovativ wieder verwendbar macht und wie stolz er auch auf all seine Mitarbeiter(innen) ist. Dazu zählen manchmal auch Praktikanten, seit neuester Zeit allerdings auch eine eingestellte Kollegin mit Handicap. D. h., sogar soziales Engagement bzw. Interesse, wird in Legefelds Restaurierungswerkstatt der Anna Amalia Bibliothek groß geschrieben und deshalb sind Barrierefreiheit und Inklusion auch hier längst keine Fremdwörter mehr. Das freut besonders Petra Seidel, denn sie ist, als Stadträtin immerhin auch Vizevorsitzende des kommunalen Behindertenbeirates der Stadt Weimar. Ihrer Einladung zur Führung durch die Werkstatt, war im Übrigen auch der Bibliotheksdirektor, Dr. Michael Knoche selbst, ebenso mit Freude und in Ehre gefolgt.

Alles in allem, also ein sehr schöner, ereignisreicher und sehr informativer Vormittag für die Landtagspräsidentin in Legefeld. Bestimmt auch nicht der letzte Besuch dort, denn Petra Seidel schweben schon jetzt weitere wichtige gemeinsame Termine im Ort vor, die ebenfalls im Sinne von Birgit Dietzel sein werden. Schließlich ist sie ja auch Landesvorsitzende der Lebenshilfe e. V., und es ist ja in Arbeit, ein weiteres Stück der Lebenshilfe auch in Legefeld einziehen zu lassen. Doch mehr dazu, wenn es dann soweit ist.
Zur Erinnerung an diesen Restaurierungswerkstatt-Besuch, gab es jedenfalls abschließend noch ein entsprechendes Gruppenfoto zusammen mit der Landtagspräsidentin, welches sicherlich auch mit in die Geschichtsschreibung Legefelds eingehen wird.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 15.02.2013 | 20:07  
5.691
Petra Seidel aus Weimar | 17.02.2013 | 12:00  
12.760
Renate Jung aus Erfurt | 19.02.2013 | 17:43  
7.094
Gabriele Wetzel aus Zeulenroda-Triebes | 20.02.2013 | 10:46  
3.760
Annett Deistung (HarzWusel) aus Nordhausen | 24.02.2013 | 21:17  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige