occupy-Weimar: DIE PROFITEURE DER KRISE ZUR KASSE!

Warum stellten sich erstmals Bürgerinnen und Bürger zum Protest in Weimar auf den Theaterplatz?
Weltweit erkennen die Menschen die Notwendigkeit für echte Demokratie
zu kämpfen und wirtschaftliche Krisen abzuschaffen. Auslöser für die
globalen Aktionen, wie die Besetzung der Wall Street in New York, die
spanische Demokratie Bewegung, die der arabischen Welt, ist die Spaltung
der Menschen in Reich und Arm durch den Kapitalismus.
Bürgerinnen und Bürger wollen darauf aufmerksam machen?
Ja, friedlich und zu Tausenden in noch mehr Metropolen der Welt und bei uns vor der Haustür. In Weimar wurde begonnen mit Infos und dem Gedankenaustausch über die Verhältnisse. Es besteht der Wunsch, dass die Selbstorganisation auch in Weimar beginnt.
Worum geht es genau?
Es geht um die gesellschaftlich entwickelten Verhältnisse an sich. Die
enorme Produktivität der Wirtschaft ermöglich eigentlich eine gerechte
und ökologische Verteilung des gesellschaftlichen Reichtums – verhindert
wird dies jedoch durch profitorientierte und mächtige Finanzstrukturen.

Verstößt die neue occupy-Bewegung gegen das Grundgesetz?
Im Gegenteil, der Kapitalismus ist dort als Gesellschaftsform überhaupt nicht definiert.
Die Bürger sollen sich auf das Grundgesetz berufen und es verteidigen und von ihren Grundrechten Gebrauch machen.
Zur Erinnerung ein paar Auszüge:
Artikel 1 (1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und
zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt...
Artikel 14 (2) Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem
Wohle der Allgemeinheit dienen.
Artikel 14 (3) Eine Enteignung ist nur zum Wohle der Allgemeinheit
zulässig. …
Artikel 15 (Sozialisierung) Grund und Boden, Naturschätze und
Produktionsmittel können zum Zwecke der Vergesellschaftung durch ein
Gesetz, das Art und Ausmaß der Entschädigung regelt, in Gemeineigentum
oder in andere Formen der Gemeinwirtschaft überführt werden....
Artikel 20 (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. ….
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige