Orgelweihe mit Landesbischöfin Junkermann

Wann? 03.07.2011 15:00 Uhr

Wo? Kirche, Ettersburg DE
Die Orgel in der Ettersburger Kirche. Foto: Pfarrei (Foto: Pfarrei)
Ettersburg: Kirche | Die vollständig restaurierte Gebrüdern Peternell wird am 3. Juli in der Schlosskirche "Sankt Justinus und Laurentius" in Ettersburg eingeweiht. Der Gottesdienst mit Landesbischöfin Ilse Junkermann beginnt um 15 Uhr. Um 17 Uhr folgt das Orgelweihekonzert des international bekannten Organisten Prof. Edgar Krapp aus München mit Werken von Johann Sebastian Bach, Carl Philipp Emanuel Bach, Felix Mendelssohn, Robert Schumann und Franz Liszt. Der Eintritt ist frei, eine Spende wird erbeten. Die Kirchengemeinde Ettersburg erwartet in der Schlosskirche, die Platz hat für 166 Besucher, 136 angemeldete Gäste.

Die Ettersburger Orgel wurde von den Gebrüdern Peternell aus Seligenthal erbaut und im August 1865 von dem bedeutenden Orgelsachverständigen und Stadtkirchenkantor Johann Gottlob Töpfer aus Weimar abgenommen. Die Gebrüder Peternell gehörten zu den bedeutendsten thüringischen Orgelbaufirmen. Insgesamt gingen aus der Werkstatt mindestens 50 neue Orgeln hervor, die größte 1855 in der Stadtkirche Jena mit 45 Registern. Peternell-Orgeln zeichnen sich durch einen besonders feinen, farbigen und charaktervollen Klang aus. „In der Kunst des Intonirens erreicht überhaupt Herrn Peternell kein anderer Orgelbauer in unserer Gegend.“ schrieb Töpfer.
Ungewöhnlich prächtig und großartig ist das neugotische Gehäuse der Ettersburger Orgel gestaltet, es kündet von seinem potenten großherzoglichen Auftraggeber. Bemerkenswert sind die stummen Prospektpfeifen aus Zink. Das Klangwerk ist mit 13 Registern relativ klein. Doch haben die Gebrüder Peternell es so disponiert, dass es vom zarten "piano" bis zum machtvoll brausenden vollen Werk eine große Dynamik und Farbigkeit entwickeln kann. Das wird unterstützt durch die Posaune 16‘ (durchschlagend), die sonst erst in viel größeren Orgeln vorkommt. Die Peternell-Orgel ist daher ideal für die Interpretation romantischer Orgelmusik des 19. Jahrhunderts, selbst große Werke lassen sich gut darstellen.

2008 begannen die Vorbereitungen für eine grundlegende Restaurierung. Ziel war es, die Orgel nach einigen nachträglichen Register-Veränderungen aus den 1930er Jahren technisch und vor allem klanglich in den Zustand zurückzuversetzen, den Peternell ihr gegeben hatte. Die Kirchengemeinde Ettersburg ist Herrn Prof. Edgar Krapp aus München sehr dankbar, der sie sachkundig und mit großer Überzeugungkraft bei dieser umfassenden Restaurierung beraten hat und sich zugleich maßgeblich um die Sicherung der Finanzierung gekümmert hat. Nur dadurch wurde es möglich, das Restaurierungskonzept der Orgelbauwerkstatt Hermann Eule in Bautzen mit einer umfassenden Restaurierung einschließlich der Wiederherstellung des Originalzustandes zu verwirklichen. Im Herbst 2010 begannen die Orgelbauarbeiten durch die Bautzener Eule-Orgelbauer (besonders Jan Werner aus Naumburg) und wurden im Juni 2011 erfolgreich abgeschlossen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige