Polizei dein Freund und Helfer?

Polizei dein Freund und Helfer?
20 Jahre Polizeidirektion Saalfeld.

Ich erlebte mit hunderten Gästen den Tag der offenen Tür am Standort der Saalfelder Polizeidirektion. Mit viel Offenheit und Freundlichkeit wurden
die Gäste durch die Räume geführt und auch seltene Einblicke gegeben z.B. in Einsatzzentrale, Arrestzellen und Schießanlage.

Beim Rundgang fragte ich bewusst die anwesenden Beamten
nach ihrer Meinung, wie sie die Aufgaben bewältigen wollen, wenn 874 Polizeibeamte bis zum Jahr 2014 in den Ruhestand gehen sollen, aber nur 200 neue
Beamte eingestellt werden. Die Antwort war immer die Gleiche „Meine persönliche Meinung werden sie dazu nicht hören“. Da viel mir der Satz vom Beamtenmikado ein, wer zuerst wackelt fliegt raus!

Ich erwarte jedenfalls die Umsetzung des Regierungsprogramms: „Das Ziel unserer Politik der inneren Sicherheit ist, mit Augenmaß die Möglichkeiten des Staates zur Gefahrenabwehr und Kriminalitätsbekämpfung zu verbessern“
Für mich gehört aber auch die Präventionsarbeit dazu, die nicht unter Personalmangel leiden darf.
Die Befürworter der Polizeireform sprechen immer nur davon, dass kein Geld
da ist, was ja nicht stimmt. Es ist notwendig, statt immer nur vom sparen zu reden, endlich eine breite gesellschaftliche Diskussion über steuerpolitische Alternativen zu führen, um Mehreinnahmen für die öffentliche Hand zu sichern.

Stanislav Sedlacik, 99427 Weimar
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige