Schweigen ist Zustimmung – alles Grausame dieser Welt geschieht mit Zustimmung der Schweigenden!

Schweigen ist Zustimmung – alles Grausame dieser Welt geschieht mit Zustimmung der Schweigenden!

In Weimars Kulturstadt Europas marschierten am 15. Oktober gegen den Willen der Stadtverwaltung und des Bürgerbündnisses gegen Rechts (BgR), drei Dutzend Neonazis, geschützt von zirka 1000 Polizisten. Unerträglich riefen sie ihre menschenverachtenden Parolen.
Und die Vertreter der CDU, FDP und Weimarwerk hielten es nicht für nötig dagegen zu mobilisieren und blieben der Demo des BgR fern. Das ist fatal für die Bürger einer Stadt, wo Humanismus und die Barbarei so sichtbar waren und sind. Dank beherzter Bürgerinnen und Bürger und besonders junge Leute stellten sich ca. 150 Gegendemonstranten in den Weg, so dass die Nazis nicht ins Zentrum kamen. Die Stadt lebt auch von Touristen und ausländischen Studenten. Sie sind nicht mehr wegzudenken, tun wir alles, das das so bleibt. Also noch ein Grund mehr künftig geschlossen solche Neonazi-Aufmärsche zu bekämpfen.
Wir Weimarer müssen Gesicht zeigen gegen Rechts.

Stanislav Sedlacik, 99427 Weimar
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 18.10.2011 | 07:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige