Tödliche Proteste in Tibet!

In Tibet selbstverbrennen sich nur junge Menschen, aber warum nicht
auch ihre Lehrer? Der Lehrer im Buddhismus hat ganz andere Rolle als in der westlichen Welt. Er lehrt Religion, Philosophie und Psychologie.
Ziel ist die volle Erfahrung des Geistes.

Aber eine Selbstverbrennung widerspricht jedoch den Grundlagen des
Buddhismus.
Das sind die Vier Edlen Wahrheiten:

- die Erste Edle Wahrheit, dass das Leben in der Regel vom Leid (dukkha)
über Geburt, Alter, Krankheit und Tod geprägt ist;

- die Zweite Edle Wahrheit, dass dieses Leid durch die Drei Geistesgifte
Gier, Hass und Verblendung verursacht wird;

- die Dritte Edle Wahrheit, dass zukünftiges Leid durch die Vermeidung
dieser Ursachen nicht entstehen kann bzw. aus dieser Vermeidung Glück
entsteht

- die Vierte Edle Wahrheit, dass die Mittel zur Vermeidung von Leid, und damit zur Entstehung von Glück, in der Praxis der Übungen des Edlen Achtfachen Pfades zu finden sind. Diese bestehen in: Rechter Erkenntnis, rechter Absicht, rechter Rede, rechtem Handeln, rechtem Lebenserwerb, rechter Übung, rechter Achtsamkeit und rechter Meditation.

Wobei mit "recht" die Übereinstimmung der Praxis mit den Vier Edlen Wahrheiten, also der Leidvermeidung, gemeint ist.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige