Youth Empowerment/Jugendmacht

Im Jugendclub Waggong in Weimar West fand am 2. und 3. Juni ein Furniture Hacking Workshop/Möbel-Herstellung Werkstatt statt.

Zwei junge Designerstudentinnen Wiebke Mueller und Henriette Abitz schufen mit Jugendlichen von 12-19 Jahren neue kreative Möbel aus Sperrmüll und Möbelüberresten, welche sie selbst im Wohngebiet gesammelt hatten.

Die Ergebnisse präsentierten sie stolz am Samstag ab 18 Uhr.

Ich staunte nicht schlecht, als ich dem fröhlichen und sachkundigen Erfahrungsaustausch der Jugendlichen lauschte und das bei Mineralwasser, Saft und Obst.

Schwerpunkt der pädagogischen und sozialen Arbeit ist die Unterstützung und Begleitung der Kinder und Jugendlichen bei deren Entwicklung zu einer gemeinschaftsfähigen und eigenverantwortlichen Persönlichkeit.

Dieses Projekt zeigt deutlich, dass die Jugendlichen sich für neue kreative Idee begeistern lassen. Wenn eine Zusammenarbeit von verschiedenen Akteuren gelingt, ist eine fachliche Begleitung mit Herz bei den Projekten vorhanden.

Mein persönlicher Dank geht an die Träger des Projekts, die Desinger Wiebke Mueller und Henriette Abitz, die Diakonie Weimar (Tafel+ Programm), den Jugendclub Waggong in Weimar West und den Kreativfonds der Bauhaus Universität Weimar.

Auf dem ersten Bild sehen Sie das Ausgangsmaterial und auf dem zweiten Bild, nur einige Möbelstücke, die daraus entstanden sind.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige