Zauberlehrling und PEGIDA!

„In der Politik geschieht nichts zufällig! Wenn etwas geschieht, kann
man sicher sein, dass es auf diese Weise geplant war!“ (F. D. Roosevelt)

2015 wird ein hartes Jahr für die Bevölkerung in Deutschland.
Der Bundesminister der Finanzen, Dr. Wolfgang Schäuble: „Der Bundeshaushalt 2015 ist ausgeglichen. Wir geben nur das aus, was wir auch einnehmen. Das ist ein Signal der Verlässlichkeit an Menschen und Unternehmen in Deutschland und in Europa. Den ausgeglichenen Haushalt haben wir erreicht, indem wir über Jahre hinweg konsequent die Ausgaben begrenzt haben. Wir investieren in Deutschlands Zukunft, ohne Schulden zu machen.“
Was steckt hinter diesen blumigen Worten?
Die Begrenzung der Ausgaben, um somit einen ausgeglichenen Haushalt 2015
erreichen zu können, ist nur durch einen rigorosen Sozialabbau möglich.
Und dabei werden von der Politik weiter die Gewinne privatisiert und die Verluste sozialisiert.
Gegen diese ungleiche Verteilung kann nur eine gerechte
Steuerpolitik, welche in der alten BRD geltend war entgegenwirken.
Aber solche Vorschläge zur Erhaltung des sozialen Friedens kommen von der CDU, CSU, SPD und den GRÜNEN nicht! Diese Parteien wollen den Artikel 14 (2) des Grundgesetzes: ''Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen'' nicht umsetzen!
Aber die unzufriedenen Bürgerinnen und Bürger brauchen ein Ventil, somit
hat man den Sündenbock schnell gefunden, die Ausländer!

Die PEGIDA sind ein willkommenes Werkzeug die Wut zu kanalisieren und somit abzulenken von den eigentlichen Ursachen einer verfehlten Politik.
Hier fällt mir nur der Zauberlehrling ein : Herr, die Not ist groß! Die ich rief, die Geister werd ich nun nicht los.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige