6. Schülerfreiwilligentag in Weimar "Jung – aktiv – engagiert!"

Weimar: Stadtgebiet | Rund 350 Schülerinnen und Schüler werden am 6. Juni einer gemeinnützigen Tätigkeit in einer der zahlreichen Einsatzstellen des Schülerfreiwilligentages nachgehen. Die angebotenen Engagementfelder waren nach kürzester Zeit von der EhrenamtsAgentur vermittelt, da der Aktionstag mittlerweile zum festen Bestandteil der Jahresplanung von Schulen und Einsatzstellen geworden ist. Er bietet Einblicke in die Arbeit der beteiligten Vereine, Initiativen und Einrichtungen und die Möglichkeit zur aktiven Mitwirkung.

Die Altenhilfe Sophienhaus geht auf traditionelle Picknicktour und bekommt dabei Hilfe von 10 Schülerinnen und Schülern für die Vorbereitung und für das Rollstuhlschieben. Im Hufeland-Klinikum begleiten vier junge Damen die Arbeit auf der Kinderstation und neue Patienten auf die Stationen. Sortieren von Lebensmitteln und Möbelaufbau stehen während dessen bei der Weimarer Tafel auf dem Programm. Der Ortsverein Tröbsdorf bekommt Hilfe in der Festhalle und auf dem umliegenden Gelände. Frau Steinborn vom Grüne Wahlverwandtschaften e.V., Abt. Friedhofskultur, betreut die Gräberpflege auf dem Sowjetischen Ehrenfriedhof im Park an der Ilm mit der gesamten Klasse 9a des Humboldtgymnasiums.

Die angekündigte Zaunaktion des IG Papiergraben hat ihren Auftakt am 6. Juni mit dem Einsatz einer 7. Klasse der Musäus-Schule und wird dann am 15. Juni unter dem Motto „Wir haben nicht alle Latten am Zaun“ unter Mitwirkung von hoffentlich vielen Weimarer Bürgern fortgesetzt. Der Camsin e.V. bietet 25 Jugendlichen des Humboldtgymnasiums ein breites Einsatzfeld auf dem Vereinsgelände auf der Marienhöhe, während im Jugendclub Waggong & Kramixxo Außenarbeiten auf die jungen Freiwilligen warten.

Mehrere Städtische Einrichtungen, wie das Tierheim, Stadtmuseum, die Stadtbibliothek und die Sport- und Schulverwaltung, die Hilfe beim Geländerstreichen im Wimaria-Stadion bekommt, sowie der Betriebshof Weimar, der sich mit 10 Schülern der Spielplatzpflege in Weimar-West annehmen wird, sind beim Schülerfreiwilligentag vertreten. Die AWO ist mit Kita "Sonnenschein", Seniorenzentrum "Am Paradies" und der Tagespflege in der Ettersburger Straße dabei: Kindergruppen werden beim Spiel im Freien beaufsichtigt, mit den Senioren soll Montessori-Pädagogik erlebbar gemacht und 4 Schülerinnen werden bei der Begleitung der Tagespflegepatienten mitwirken.

Die Regelschule Anna-Amalia mit 57 Schülerinnen und Schülern sowie die Grundschule Schöndorf mit 112 Kindern werden in Kooperation mit Naturschutzzentrum Weimar und dem Quartiersmanagement verschiedene Einsätze in Schöndorf übernehmen.

Zum Abschluss erstellen 5 Schülerinnen und Schüler bei Radio Lotte eine Reportage über den Schülerfreiwilligentag und zum Thema Ehrenamt und erhalten darüber hinaus einen Einblick in den Sendealltag des Stadtradios.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige