Auf Kommando: So können Sie sich gegen Hundeattacken zur Wehr setzen

Vor Hunden sollte man nicht wild gestikulieren, empfiehlt Thomas Kümmel. Sie fühlen sich sonst bedroht.
Die aktuelle Beißstatistik zeigt: Im vergangenen Jahr wurden mehr Menschen von Hunden attackiert. Insgesamt 482 Fälle registrierten die Thüringer Ordnungsämter. Thomas Kümmel von der Weimarer Hundeschule ­„Passion“ sagt, wie man in solchen Fällen reagiert.

Ruhepol
Die wichtigsten Regeln: Ruhe bewahren. Gestikulieren Sie nicht wild um sich. Schreien Sie nicht.

Kopfkino
Man sollte sich im Kopf ein positives Bild vom Hund machen. Denken Sie an Lassie und Kommissar Rex, nicht an eventuelle Verletzungen. Lassen Sie nicht zu, dass sich der Hund als aggressives Wesen in Ihrem Kopf platziert.

Kommando
Sprechen Sie mit fester, dominanter Stimme Kommandos wie „Aus“ und „Platz“. So kann man die Aggression des Hundes abmildern. Voraussetzung ist natürlich, dass das Tier die Kommandos versteht. Hier trägt der Hundehalter eine große Verantwortung für die Erziehung des Hundes.

Basston
Lösen Sie die bedrohliche Situation auf. Reden Sie mit freundlicher tiefer Stimme auf das Tier ein. Es ist egal, was sie sagen. Ein Basston beruhigt. Der Hund muss spüren, dass von Ihnen keine Bedrohung ausgeht.

Sichtweise
Vermeiden Sie direkten Blickkontakt mit dem Hund und zeigen Sie keine Zähne. Bleiben Sie auch nicht starr stehen. Der Hund kann dieses Verhalten nicht deuten.

Schutzschirm
Wenn alles nichts hilft, versuchen Sie einen Gegenstand (Schirm oder Tasche) zwischen sich und den Hunde zu bringen, um die erste Attacke abzuwehren. Wer keinen Gegenstand dabei hat, sollte zur Abwehr den Unterarm einsetzen. Hier sind Verletzungen weniger schwerwiegend.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
275
Susanne Steinfeld aus Erfurt | 09.03.2012 | 17:13  
2.250
Ulf Wirrbach aus Gotha | 09.03.2012 | 22:00  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige