Der "Schinkenmaker"

In einem Forum, in dem es um Räuchern und Wursten geht, bin ich auf diesen "Schinkenmaker" aufmerksam geworden. Bei Amazon bestellte ich mir die 1,5 kg Variante (eigentlich müßte es 1,0 kg heißen) für 12,80 Euro netto.
Ein passendes Thermometer hatte ich bereits.
Dann noch mal schnell in die Kaufhalle und Hähnchenbrust, 1 rote Paprika, grünen Pfeffer und 1 Tütchen Gelantine gekauft.
Nitritpökelsalz (NPS) hatte ich auch schon vom Wursten und Schinken machen.
Prinzipiell geht auch normales Salz, nur kann dann das Fleisch dann auch leicht etwas grau werden.
Abends dann die Hänchenbrust geschnitten, eingepökelt (ca. 18 g NPS), etwas Pfeffer und das ganze eingeschweißt und ab in den Kühlschrank.
Einen Löffel grünen Pfeffer hatte ich auch noch gewässert.
Grünen Pfeffer gibt es in den Varianten 'Salz' und 'Essig'. Die Essig-Variante ist nicht so gut geeignet. Man könnte natürlich auch z.B. Annanas 'a la Hawaii' untermischen.
Am nächsten Tag dann noch den geschnittenen Paprika, den grünen Pfeffer und die Tüte Gelantine untergemischt und das ganze fest in den Schinkenmaker gestopft. Die Andruckplatte mit der Feder drauf und den Deckel zu. Das Thermometer nicht vergessen, denn es zeigt die Kerntemperatur an die Auskunft darüber gibt, wann das ganze gar ist und somit FERTIG.
Der Schinkenmaker kommt dann in einen hinreichend großen Topf, am besten einen Spargeltopf, wo er dann ca. 1 1/2 Sunden leise vor sich hinköcheln kann.
Als dann die Kerntemperatur erreicht war stellte ich den Schinkenmaker raus wo er dann abkühlen konnte.
Nach dem Öffnen des Topfes hatte sich eine ca. 4 cm hohe Geleeschicht abgesetzt (lecker) die erst mal raus mußte. Um die Andruckplatte zu entfernen mußte man ein bischen fummeln. Mit einem langen schmalen Messer dann ringsum den Inhalt vom Rand gelöst, den Topf verkehrt rum unter heißes Wasser gehalten und dann den Inhalt herausgeklopft. Na ja, ein bischen umständlich, aber man macht es ja nicht jeden Tag.
Auf den letzten 2 Fotos ist das zusehen, was nicht mehr in den Topf reinpasste. Das hatte ich in eine Tüte eingeschweißt, die ich dann einfach in das Kochwasser mit reingeschmissen hatte.

L E C K E R, das ganze!

Natürlich kann man auch z.B. Kochschinken oder sonstwas mit machen.
2
1
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige