Hohes Preisgeld hilft Buchkindern - Jetzt startet neue Ausschreibung für Thüringer Kinder- und Jugendpreis

Die Buchkinder zeigen gern den Kinder- und Jugendpreis, den sie im vergangenen Jahr gewonnen haben.
 
Florentine und Luise interviewen für einen neuen Zeitungsartikel einen Imker.

Die Ausschreibung zum fünften Thüringer Kinder- und Jugendpreis der Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen und der Paritätischen BuntStiftung ist gestartet. Im vergangenen Jahr ging der Preis an die Buchkinder aus Weimar.

Um den Nachwuchs der eigenen Zunft muss einem nicht bange werden. 113 Kinder und Jugendliche schreiben in Weimar unter dem Dach des Mini-Verlages Buchkinderfür ihre eigenen Zeitungen. Seit 2010 erscheinen in der Klassikerstadt regelmäßig die „Junior Falken“ für die jüngeren Schüler und die „Fräsch News“ für Tennies und Jugendliche. Auch Radio-Sendungen werden mittlerweile von den Buchkindern produziert. „An diesen Erfolg haben zu Beginn nur wenige geglaubt“, erzählt Projektleiterin Yasmina Budenz.

Kleine Profis


Die Zweifler sind längst verstummt. Selbst „erwachsene“ Zeitschriften sind von der Arbeit des Nachwuchses überzeugt und drucken Artikel der Kinder ab. Nachrichten, Alltagstipps und Interviews werden von den Kindern und Jugendlichen mit einem hohen Maß an Professionalität erarbeitet. Bevor ein Artikel erscheinen kann, wird er umfassend recherchiert. Erst dann entsteht der erste Textentwurf. Gleichaltrige Lektoren kontrollieren das Geschriebene. Ein Redaktionsteam wählt aus, was letztendlich in der Zeitung erscheint. Auch für die Gestaltungen der Artikel sind die Kinder selbst verantwortlich. „Sie malen mir auf, wie sie sich ihre Zeitungsseite vorstellen und ich setze am Computer ihre Ideen um“, erklärt Budenz. „Dabei wissen sie aber ganz genau, dass man nicht einfach Fotos oder Textpassagen aus dem Internet kopieren darf, sondern selbst etwas schaffen muss.“

Medienkompetenz erwerben


Auf diesen Effekt setzt das Buchkinder-Projekt. Die Jungen und Mädchen erwerben ein hohes Maß am Medienkompetenz. Zugleich gewinnen sie durch ihre Arbeit Selbstvertrauen – und so manchen Preis. So erhielten sie nicht nur den http://www.tlm.de/tlm/medienstandort/preise/kinder...">Thüringer Kindermedienpreis 2010 und die „Goldene Göre“ des Deutschen Kinderhilfswerkes, sondern 2014 auch den mit 10.000 Euro dotieren Kinder- und Jugendpreis der Paritätischen BuntStiftung.

„Den Preis entgegenzunehmen war genauso aufregend, wie vor 100 Leuten ein Gedicht aufzusagen“, erinnert sich Buchkind Julius Handke. Genau so etwas musste er nämlich in der 1. Klasse tun. „Mit dem Geld haben wir lange arbeiten können“, berichtet Yasmina Budenz. Computertechnik konnte gekauft, Werkstattangebote finanziert werden. Nun wünschen die Buchkinder anderen Projekten viel Erfolg. Denn in diesem Jahr wird der Preis erneut vergeben.

Zur Sache

+ Der Kinder- und Jugendpreis Thüringen der Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen und der Paritätischen BuntStiftung wird in diesem Jahr zum fünften Mal ausgeschrieben.

+ Er ist mit 10000 Euro dotiert.

+ Schirmherr ist Ministerpräsident Bodo Ramelow.

+ 2015 steht der Preis unter dem Motto „Brücken bauen“.
Gesucht werden Projekte und Initiativen, die den Brückenschlag zwischen Jung und Alt erfolgreich wagen, den Dialog der Generationen vorantreiben.

+ Bewerben können sich: Vereine, Kindertagesstätten, Schulen, Fachhochschulen, Universitäten, Stiftungen, Städte, Gemeinden, kommunale Einrichtungen, Kinder- und Jugendgruppen, Träger und Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe sowie Einrichtungen der außerschulische Jugendbildung.

+ Bewerbungsschluss ist der 11. September.

Kontakt:

Informationen und Bewerbungsunterlagen unter
www.kinder-und-jugendpreis.de. Dort kann man sich auch online Preis bewerben.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige