Klinken putzen: Manuela Bielesch ist neue Quartiermanagerin in Weimar-West

Manuela Bielesch ist neue Quartiermanagerin in Weimar-West. Das Bürgerzentrum befindet sich in der Prager Straße 5.
Weimar: Prager Straße 5 | Manuela Bielesch ist erst wenige Tage im Amt. Doch ihren ersten Erfolg konnte sie bereits verbuchen. „Wir haben den Rost. Sie ­haben die Wurst“, heißt eine beliebte ­Veranstaltungsreihe des Bürgerzentrums in Weimar-West. Jeden Mittwoch wird ab 16 Uhr zum gemeinsamen Braten und Reden eingeladen. Zur jüngsten Veranstaltung kamen besonders viele Gäste in den Stadtteilpark. Denn Manuela Bielesch hatte so manchen Bürger des Stadtteils ganz persönlich zu diesem Treffen eingeladen, welches sie als neue Quartiermanagerin in Weimar-West erstmals mit vorbereitet hat. „Das ist für mich ein Zeichen, dass die Leute Interesse haben, sich am Leben in ihrem Stadtteil zu beteiligen“, freut sie sich im Nachhinein.
Auch in ihrer weiteren Arbeit will die studierte Erziehungswissenschaftlerin auf den persönlichen Kontakt setzen. „Manche warten, dass man sie direkt anspricht“, ist sie sich sicher. „Deshalb heißt es jetzt für mich: Klinken putzen.“

Den Kontakt aufbauen zwischen den Bürgern, zwischen den Generationen – das ist ihr großes Anliegen. „Ich möchte die Leuten hier im Stadtteil nicht betreuen, sondern zur Selbsthilfe befähigen“, umschreibt Manuela Bielesch ihren Anspruch. Das wirke der Anonymität und Einsamkeit in einem Neubaugebiet wie Weimar-West entgegen. Zugleich möchte sie Ansprechpartnerin werden. „Wer Probleme hat, kann auf mich zukommen.“ Ob Hundekot oder verschmutzte Spielplätze, gemeinsam mit weiteren Einrichtungen der Stadt und im Stadtteil wolle sie die vielfältigen Probleme angehen.

Weimar-West kennt Manuela Bielesch bereits aus einer anderen Tätigkeit. Sie war als Sozialmanagerin des Weimarer Boxvereins tätig, der hier seine Vereinsräume unterhält. Gerade die Entwicklung dieses Vereins ist für sie ein Beispiel, wie viel Potenzial in Weimar-West steckt. Aus einem alten Trafohäuschen entstand die Boxhalle. In wenigen Wochen wird deren Erweiterungsbau eingeweiht.

„Es ist schon unheimlich viel passiert in Weimar-West.“ Sie will mithelfen, dass es weiter vorangeht. Erklärtes Ziel ist es, den Stadtteil wieder attraktiver auch für Studenten und Berufseinsteiger zu machen, damit hier junge Menschen ihre Familien gründen.

ZUR PERSON:
31 Jahre alt und Mutter eines Kindes. Nach ihrer Ausbildung als Physiotherapeutin hat sie in Jena ein Studium der Erziehungswissenschaft mit den Nebenfächern Medienwissenschaft und Psychologie aufgenommen und als Magistra Artium abgeschlossen.
Manuela Bielesch ist Angestellte der Hufeland-Träger-Gesellschaft. Sie tritt die Nachfolge von Stefan Peter Andres an, der an die Fachhochschule Erfurt gewechselt ist.

KONTAKT:
Das Büro der Quartier­managerin ist Montag, Dienstag und Donnerstag jeweils von 8 bis 15 Uhr geöffnet; am Mittwoch von 10 bis 19 Uhr.
Kontakt: 0 36 43 / 41 41 91
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige