Mehr Spaß mit dem Smartphone: VHS Weimar stellt neues Semesterprogramm vor

Wann? 29.08.2013 17:30 Uhr

Wo? Graben 6, Weimar DE
Mit einer Ausstellung von Grafiker Dennis Klostermann eröffnet die Volkshochschule Weimar ihr neues Semester.
Weimar: Graben 6 | 262 Kurse und Veranstaltungen, knapp 5700 Unterrichtsstunden, über 100 Dozenten und 10 Unterrichtsorte: Das sind die Zutaten, mit denen die Volkshochschule (VHS) Weimar ihr neues Herbstsemester gestaltet.
Unterrichtsstart ist am 9. September.

Bereits am 29. August, ab 17.30 Uhr wird zu einem Informationsabend eingeladen. Zum Auftakt wird die Ausstellung „Vom Leben gezeichnet“ mit Grafiker von Dennis Klostermann eröffnet. Neben einem Kompaktvortrag über Internetnutzung wird an diesem Abend vor allem das Angebot im Fremdsprachenbereich vorgestellt und für Ein- und Wiedereinsteiger Einstufungstests angeboten.

Ein wichtiger Service, denn die Kursangebote sind in diesem Bereich wieder breit gefächert. Nicht ohne Grund: „Der Fachbereich Sprachen ist immer noch der größte Bereich einer Volkshochschule, auch in Weimar“, begründet Schulleiter Ulrich Dillmann. Sprachkenntnisse erwerben und erweitern ist für viele das Hauptmotiv, sich an der VHS einzuschreiben. Dieses Ansinnen unterstützt man in Weimar mit zusätzlichen Angeboten. So kann man im neuen Semester auch mit Tanz oder Gesang Englisch lernen. Englisch für Bücherwürmer und Business-Englisch für Anfänger zählen ebenso zu den Neuerungen.

Das Herbstprogramm ist wieder eine bunte Mischung mit Angeboten aus dem Bereich Sport, Gesundheit, Kunst und berufliche Fortbildung. Erneut angeboten werden die Möglichkeiten zu Erwerb des Realschulabschlusses und des Abiturs. Zudem werden zwei Alphabetisierungskurse fortgeführt.
Besonders verweist die VHS auf vom Land Thüringen geförderte Kurse unter dem Titel „KiT – Kompetenz im Tourismus“, ein Schulungsangebot für Beschäftigte und Akteure im Tourismus. Es beschäftigt sich unter anderem mit Beschwerdemanagement, erfolgreichem Telefonieren und Marketingmaßnahmen zur Gästegewinnung. Für mehr Kompetenz im Bereich Tourismus soll auch ein neuer Kirchenführerkurs für Weimar sorgen. Nach vier Jahren wird dieser erstmals wieder angeboten – in Zusammenarbeit mit der evangelisch-lutherischen Kirchgemeinde. Der Kurs vermittelt Wissen zur Herder- und zur Jakobskirche, aber auch zu Themen rund um die Reformationsdekade.

Neu im Angebot ist ebenso ein Kurs, in dem man lernt, historische Handschriften entziffern und lesen zu lernen. Besonders an ältere VHS-Schüler wendet sich ein Seminar, das den Umgang mit Smartphones schult.
Das Programmheft wird öffentlich ausgelegt, ist zudem an der VHS erhältlich. Auch unter www.vhs-weimar.de kann es eingesehen werden. Anmeldungen sind persönlich, schriftlich oder online möglich.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige