Psychosen: Plattform für Angehörige

Diplom­psychologin Freia Stein
Weimar: Tagesklink | Die Stigmatisierung seelischer Erkrankungen hat nachgelassen. Es sei eine größere Bereitschaft zu erkennen, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Dieser Ansicht ist Diplom­psychologin Freia Stein. ­Gemeinsam mit ihrem Kollegen Dr. Stefan Metz offeriert sie deshalb in der Psychiatrischen Tagesklinik in Weimar ein Hilfsangebot für Angehörige von Menschen, die an einer Psychose erkrankt sind. AA-Redakteurin Simone Schulter sprach mit ihr über Inhalt und Nutzen.

Welche Themen werden aufgegriffen?

Wir laden zu einer Auftaktveranstaltung ein. Hier wollen wir Basisinformationen vermitteln und einen groben Überblick geben, was eine Psychose ist. Vornehmlich richten wird uns an Angehörige von Menschen, die an einer Psychose erkrankt sind. Aber natürlich können auch jene kommen, die sich einmalig über das Thema informieren möchten. Die Angehörigen können entscheiden, ob sie später an den vertiefenden Treffen teilnehmen möchten.

Muss der Erkrankte Patient der Tagesklinik sein?
Nein, auch Angehörige von Patienten, die durch niedergelassene Psychiater betreut oder in anderen Kliniken behandelt werden, können zu uns kommen. Wir wollen uns Zeit nehmen für die Fragen der Angehörigen. Im normalen Therapiealltag steht der Patient im Mittelpunkt – für Angehörige bleibt da leider wenig Raum.

Wie geht es nach der Auftaktveranstaltung weiter?
Vier Treffen sind dann noch geplant. Sie finden immer nachmittags statt. Wir wollen die Angehörigen über Symptome, Ursachen, Auslöser und Therapiemöglichkeiten dieser seelischen Erkrankung aufklären, ihnen vermitteln, wie sie Krisensituationen bewältigen können. Wichtig ist uns auch der Austausch der Angehörigen untereinander. So können sie erkennen, dass nicht sie allein lernen müssen, mit einer solchen Erkrankung umzugehen. Das führt zu einer emotionalen Entlastung.

Wie wichtig ist ein ­informierter Angehöriger?

Wenn der Angehörige über die Erkrankung Bescheid weiß, kann sich das nur günstig für den Patienten auswirken. Das haben Studien bewiesen. Der Angehörige ist eine wichtige Stütze. Er sieht als erster, wenn es dem Patienten schlechter geht. Für die Therapie kann man durch seine Beobachtungen wichtige Rückschlüsse ziehen, ebenso für die Rückfallprophylaxe.

Welche Motivation treibt Sie an? Schließlich ist das Angebot kostenlos.
Wir wollen Angehörigen eine Plattform bieten, um sie aufzuklären, auch um ihnen Hilfe anzubieten in schwieriger Zeit. Sie können sich besser erklären, warum ihr Angehöriger verschlossen ist oder sich zurückzieht, warum er reizbar ist oder übertrieben aktiv. Das reduziert die Missverständnisse innerhalb der Familie und fördert Verständnis. Aufgeklärte Angehörige können Veränderungen im Verhalten besser einordnen. Dadurch erhoffen wir uns einen positiven Effekt auf die Patienten. Die Versorgung der Erkrankten kann verbessert und ausgebaut werden.

Inwieweit kann der ­Angehörige eingreifen?
Er sollte den Patienten nicht überfordern, ihm aber auch nicht zu viel abnehmen. Es kommt auf die Balance an.

Haben seelische Er­krankungen in den letzten Jahren zugenommen oder ist die Wahrnehmung nur eine andere?


ZUR SACHE:
• Erklärung: Eine Psychose kann die Wahrnehmung beeinträchtigen, das Denken und Denkabläufe, aber auch Antrieb und Stimmung. Als Krankheitsursache gilt heute eine Kombination aus Veranlagung und Belastung.

• Termin: Am 30. Mai, 16.30 Uhr treffen sich Angehörige von Psychoseerkrankten in der Tagesklinik am Hospitalgraben 3 zur Auftaktveranstaltung. Treffpunkt ist der Gruppenraum in der 1. Etage. Über eine weitere Teilnahme kann jeder selbst entscheiden. Das Angebot ist kostenlos. Anmeldungen sind möglich über
 0 36 43 - 57 14 93 oder per E-Mail: f.stein@klinikum-weimar.de.












Das ist eine pauschale Frage. Klar ist, dass heute offener mit dem Thema umgegangen wird. Betroffene wenden sich mit ihren Problemen eher an einen Arzt als früher. Dadurch kann genauer diagnostiziert werden. Fest steht aber auch: Die Anzahl der Psychoseerkrankten ist über Länder und Kulturen hinweg stabil.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige