Strichliste an der Haltestelle

Das Nutzungsverhalten der Fahrgäste untersucht der Verkehrsverbund Mittelthüringen in einer Erhebung, die jetzt startet und ein Jahr dauern soll.
Weltverbesserer können am Eingang zur Weimarer Schillerstraße ganz schön nerven. Übertrieben freundlich werben sie um Spenden und neue Einsichten. Wer das nicht mag, schlägt einen Bogen um diese Stände. Auskunftsfreudiger sollte man aber ein paar Meter entfernt an den Bushaltestellen in der Heinrich-Heine-Straße sein. Hier wird ab sofort gezählt und befragt – im Auftrag des Verkehrverbundes Mittelthüringen (VMT). In Zusammenarbeit mit der Stadtwirtschaft als Betreiber des öffentlichen Nahverkehrs in Weimar will er an den Haltstellen Ein- und Aussteiger zählen lassen. Zudem werden die Fahrgäste gefragt, welche Fahrscheine sie nutzen und wo sie umsteigen.

Die Verkehrserhebung wird sowohl in Bussen als auch in Straßenbahnen und Zügen durchgeführt und umfasst den gesamten Nahverkehrsverbund und damit nicht nur Weimar, sondern auch das Weimarer Land. Auf Grundlage der gesammelten Daten will man künftige Verkehrsverbindungen wirtschaft­licher und kundenorientierter gestalten. Zugleich sollen die Studien zeigen, für welche Regionen sich ein Beitritt zum VMT rechnen könnte.

„Die Teilnahme an der Befragung dauert nur wenige Minuten und ist freiwillig“, heißt es in einer VMT-Mitteilung. Es würden keine persönlichen Daten erfasst. Zudem tragen die Interviewer Namensschilder und können sich ausweisen.

Bis zum 20. Oktober 2014 dauert die Aktion. In Weimar, Jena und Erfurt sind zumeist Studenten als Interviewer unterwegs. „Uns unterstützen aber auch viele Rentner, Arbeitssuchende und Freiwillige“, erklärt Mandy Oswald, die im VMT für Marketing zuständig ist. Der lange Zeitraum sei notwendig, um eine repräsentative Aussagekraft zu erhalten. „Der Jahresverlauf unterliegt vielen Schwankungen“, erklärt sie. Feiertage, Ferien- und Schulzeit, aber auch Schlechtwetterperioden beeinflussen das Fahrverhalten. All diese Einflüsse könnten mit einer Verkehrserhebung über zwölf Monate besser analysiert werden.

Zur Sache
Dem Verkehrsverbund gehören neben dem Freistaat Thüringen die Städte Erfurt, Weimar, Jena und Gotha sowie das Weimarer Land und der Saale-Holzland-Kreis an.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige