Das härteste Radrennen Europas

Da ist die Tour de France gerade noch im Fernsehen durch unsere Wohnzimmer geradelt, da steht auch schon das als härtestes Radrennen Europas bekannte „Race Around Austria“ an. Und wer hier antritt, der muss schon mit allen Wassern gewaschen sein, denn der Extremradsport ist nichts für schwache Nerven. Auf der Tour um Österreich müssen die Radfahrer insgesamt 2200 Kilometer und 30 000 Höhenmeter bezwingen. In dieser Woche geht das Rennen los und wer daran teilnimmt, hat höchstens fünf Tage und zwölf Stunden Zeit, die Strecke zu bewältigen und ins Ziel zu kommen, egal ob am Tag oder in der Nacht, ob die Sonne vom Himmel brennt, ob es regnet, stürmt oder hagelt. Die Fahrer sind rund um die Uhr unterwegs.
In Oberösterreich in St. Georgen fällt in diesem Jahr der Startschuss. Im Uhrzeigersinn sollen die Fahrer dann an den Grenzen Österreichs entlang wieder bis an den Ort fahren, an dem das Ganze losging. Körperlich und auch psychisch sind das Grenzen, an die manche Fahrer so noch nicht gestoßen sind. Gerade bei extremer Hitze oder dem Fahren in Höhen über 3000 Metern wird das Rennen zu einer besonderen Herausforderung. Zwar werden die Fahrer von Betreuerfahrzeugen begleitet, doch wer schon einmal an einer solchen Tour teilgenommen hat, gibt zu, dass eine Pause im gekühlten Auto keinen erholsamen sondern eher einen gegenteiligen Effekt hat.

Das Ziel der Topteams ist es, das Rennen innerhalb von zwei Tagen und ein paar Stunden zu vollbringen. Bei der Vierer-Disziplin wird alle 20 bis 30 Minuten der Fahrer gewechselt, allerdings sind hier die Fahrer auch sehr viel schneller unterwegs, mit durchschnittlich etwa 30 Kilometern pro Stunde. Intensives Krafttraining und eine mentale Topverfassung seien Voraussetzung dafür, an dem Rennen überhaupt teilnehmen zu können, so Insider. Die Kategorie der Einzelfahrer gilt als die extremste. Knapp vier Tage wird hier der Beste unter ihnen wahrscheinlich brauchen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
13.091
Eberhard :Dürselen aus Weimar | 22.08.2013 | 07:09  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige