Der Spielmannszug Mellingen feiert am 29. und 30. August sein 111-jähriges Bestehen

Wann? 29.08.2015 bis 30.08.2015

Wo? Auf der Burg, Mellingen DE
Der Spielmannszug Mellingen während eines Auftrittes in Großschwabhausen: Am kommenden Wochenende feiert er sein 111-jähriges Bestehen. (Foto: Sibylle Riedler)
 
Birgit Hänsgen in traditioneller Spielleute-Uniform (Foto: Sibylle Riedler)
Mellingen: Auf der Burg |

Gleich doppelt wird am kommenden Wochenende im Weimarer Land auf die Pauke gehauen. Der Spielmannszug des SSV Blau-Gelb Mellingen feiert mit Freunden und Gästen sein 111-jähriges Bestehen und spielt zugleich seine liebsten Stücke. Im Gespräch mit dem Allgemeinen Anzeiger hat Birgit Hänsgen Gegensätzliches zum Schnapszahlen-Geburtstag zusammengetragen.

Frau Hänsgen, was ist das größte und kleinste Instrument in Ihrem Zug?
Das größte ist die Pauke, das kleinste die Sopranflöte.


Wie alt sind das jüngste und älteste Mitglied?
Lennert ist mit 11 Jahren unser Benjamin. Robert Kurze ist 66 und damit unser Senior unter den aktiven Mitgliedern.

Welches sind das kürzeste und längste Musikstück in Ihrem Repertoire?
Der Lockmarsch, auch „Locke“, soll die Aufmerksamkeit der Leute gewinnen und ist sehr kurz. Es wird bei uns nur von den Trommlern gespielt. Unser Stimmungsliederpotpourri ist das längstes Stück.

Ihre längste und kürzeste Anreise für einen Auftritt?
In den 90er-Jahren waren wir in Twistringen bei Bremen zu Gast. Jetzt führt uns unsere weiteste Reise nach Mühlhausen in Hessen, wo wir Kontakte mit anderen Spielleuten pflegen. Den kürzesten Weg haben wir natürlich, wenn wir in Mellingen spielen.

Welches ist Ihre älteste und Ihr neueste Komposition, die Sie spielen?
Das älteste Stück nennt sich „Alte Kameraden“, unser neustes Stück ist die „Tippelbrüder-Polka“. Zu unserer Geburtstagsfeier wird es aber ein weiteres geben. Was es ist, bleibt bis dahin allerdings geheim. Insgesamt zählen 43 Kompositionen zu unserem Repertoire.

Für welchen Titel müssen Sie lange üben, welcher gelingt recht schnell?
Besonders übungsintensiv war „Mein kleiner grüner Kaktus“, in dem ein vierstimmiger Flötensatz erklingt. Das Stück „Aus Böhmen kommt die Musik“ ist hingegen recht schnell gelernt. Es ist der erste Titel, den unsere Nachwuchsmusiker beherrschen. Manchmal kann es aber bis zu einem Jahr dauern, bis unser Spielmannszug eine schwierige Komposition beherrscht.

WISSENSWERTES

• Spielleute werden – sporthistorisch begründet – zumeist den Turnern zugeordnet. Denn die Entstehung des Spielmannwesens war eng mit der Entwicklung der Turner­bewegung verbunden.
• Zu einem Spielmannszug gehören die Sopran-, Alt- und Tenorflöte, Hörner, Trommeln, Becken, Pauke und Lyra. Ferner unterscheidet man zwischen Fanfarenzug, Fanfaren-Orchester, Schalmeien-Kapelle, Drumcorps (nur Schlag- und Effektinstrumente) sowie Pipes and Drums (Dudelsack und Trommeln).
• Der Spielmannszug Mellingen wurde 1904 gegründet und durchlebte eine abwechslungsreiche Geschichte. Heute gehört er zum SSV Blau-Gelb Mellingen. Ihm gehören 29 aktive Musiker und fünf passive Mitglieder an. Mehr als ein Drittel sind Kinder und Jugendliche. In der DDR hat er vier Mal die Bezirksmeisterschaften organisiert.

Programm 111 Jahre Spielmannszug

29.08.2015
13.30 Uhr Sternmarsch
14.30 Uhr Beginn der Festveranstaltung im Zelt auf der Burg in Mellingen
15.30 Uhr Konzert der Vereine
ab 19.00 Uhr Abendveranstaltung mit Programm
30.08.2015
09.45 Uhr Eröffnung des 3. Mellinger Ortslauf
10.00 Uhr Start 3. Mellinger Ortslauf
10.00 Uhr musikalischer Frühschoppen auf der Burg
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige