Saunabad - Weimar in Legefeld

1
Das 'Schwarze' ist der Datenschutzbalken, andere haben ihn im Gesicht!
Weimar: Sauna |
Zu Weihn8en bekam ich einen Gutschein für die Sauna geschenkt. Nun hatte es sich mal ergeben, dass ich den Gutschein einlösen konnte.
Die Sauna befindet sich im Gewerbegebiet Legefeld und hat auch sonntags geöffnet.
In dieser Sauna war ich noch nicht, so dass ich ganz gespannt war was mich dort erwartet.
Über den Eingangsbereich gelangt man treppab zu den Umkleideörtlichkeiten und von da aus treppauf wieder in den Saunabereich. Hier befinden sich eine Kräutersauna (80°C) eine Bio-Sauna mit Farblicht und ein Dampfbad. Auch gibt es ein kleines Tauchbecken wenn es draußen mal zu kalt sein sollte. Eine "Bar" für Getränke und Imbiss sowie ein Ruheraum ist auch vorhanden.
Im Außenbereich gibt es dann noch eine Erd-Sauna (100°C) und die Bauernsauna (90°C) und ein kleines Schwimmbecken.
Alle Stunden wird in der Bauernsauna ein Aufguss geboten. Nicht dass einer denkt - mal zwei drei Kellen auf die Steine und dass war's - NEIN, so was hatte ich bislang auch noch nicht erlebt. Vorm Aufguss wurde ein bisschen Wind (mit Handtuch) gemacht und dann ein halber Eimer Duftwasser auf den Steinen verteilt, anschließend gab es wieder Wind mit dem Handtuch. Der Schweiß tropfte nur so.
Kurze Pause . . .
Wer wollte konnte sich mit etwas Salz ein- bzw. abreiben. Von "Salzpeeling" hatte ich schon viel gutes gehört, so dass ich mich ebenfalls "peelte". Außerdem wirkt Salz antibiotisch, so dass es auf jeden Fall gesund sein mußte.
Dann ging es wieder rein und der restliche halbe Eimer Aufguss wurde verdampft.
So geschwitzt hatte ich noch nie, das Wasser lief in Strömen.
Dann ging's unter die Dusche, kurz kalt abgebraust und nun der Höhepunkt des Tages:
siehe Bilder (ohne Worte...).
Nach einem bisschen Ruhe - es war ganz schön anstrengend - und ein "vorsichtiges" anwärmen in der Kräutersauna ging es noch mal in die Bauernsauna zum Mentholaufguss. Das allgemeine Prozedere war wie schon vorhin beschrieben. Nur dass jetzt Menthol mit Wasser verdampfte. Man spürte förmlich den frischen Atem in der Luftröhre! Als ob man nie Atembeschwerden gehabt hatte.
Abbrausen und noch mal rein ins große Becken . . .
Ratz Batz waren drei Stunden rum und ich war auch ein bisschen "geschafft".
Also hieß es jetzt Abschied nehmen und es ging nach Hause.
Es war toll!
Wer sich über das Saunabad-Weimar in Legefeld informieren möchte:
http://www.saunabad-weimar.de
1
2
2
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
8 Kommentare
3.760
Annett Deistung (HarzWusel) aus Nordhausen | 12.02.2012 | 23:00  
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 12.02.2012 | 23:43  
107
Friedrich Bernhardt aus Artern | 13.02.2012 | 11:18  
3.877
Karin Jordanland aus Artern | 13.02.2012 | 11:23  
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 13.02.2012 | 12:19  
5.691
Petra Seidel aus Weimar | 13.02.2012 | 16:19  
13.094
Eberhard :Dürselen aus Weimar | 14.02.2012 | 19:06  
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 14.02.2012 | 22:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige