Thüringer in Rio: Wichtige Zahlen aus lokalpatriotischer Sicht

Julian Reus trainiert in Erfurt und startet für den TV Wattenscheid in Rio am Start in 100 m und 4x100m Leichtathletik in Erfurt Meeting über 60 Meter
 
Radsportlerin Kristina Vogel aus Erfurt hat schon zwei olympische Silbermedaillien zu Hause. In Rio will sie wieder aufs Treppchen. Olympiasiegerin Radsport (Foto: Jens Henning)

Heute starten die Olympischen Sommerspiele in Rio de Janeiro. Für viele Sportler erfüllt sich ein Lebenstraum, darunter auch einige Thüringer. Wie viele es sind, in welchen Sportarten sie starten: Hier sind die Zahlen.

8 Sportler aus Thüringer Vereinen – und damit einer mehr als 2012 – sind für die Olympischen Spiele ist Rio nominiert: Rene Enders, Lisa Klein, Tony Martin Gudrun Stock und Kristina Vogel vom RSC Turbine Erfurt, Thomas Röhler vom LC Jena, Kersten Thiele vom 1. RSV 1886 Greiz sowie Maria Selmaier vom KSC Motor Jena. *

Sie treten in 3 Sportarten an. Enders, Klein, Martin, Stock, Thiele und Vogel im Radsport, Röhler in der Leichtathletik und Selmaier im Ringen. Selmaiers Start bedeutet eine Premiere. Sie ist die erste Thüringer Ringerin bei Olympischen Spielen.

In 8 Disziplinen kann man die Thüringer Sportler erleben. Im Radsport sind das: Teamsprint, Mannschaftsverfolgung, Straße, Einzelzeitfahren, Sprint und Keirin; im Ringen Freistil und in der Leichtathletik Speerwurf.

5 Sportler, die ihre Karriere in Thüringen begannen, gehören ebenso zum deutschen Aufgebot für Rio. Dazu zählen vom SC DHfK Leipzig Robert Hering, Alexander John und Roy Schmidt. Hering stammt aus Hermsdorf und startet in Rio in der 4 x 100-Meter-Staffel. Schmidt ist Jenenser und gehört ebenso zur 4x100-Meter-Staffel. John wurde in Zeulenroda geboren und tritt über 110 Meter Hürden an. Hinzu kommt Julian Reuss, der in Erfurt trainiert und Mitglied des TV Wattenscheid ist. Er ist über 100 Meter und in der 4x100-Meter-Staffel zu erleben. Judoka Sven Maresch ist gebürtiger Erfurter und trainiert beim SC Berlin.

Mit 3 Olympischen Spielen hält Rene Enders den Teilnahmerekord in der diesjährigen Thüringer Abordnung. Zwei Starts können Tony Martin und Kristina Vogel vorweisen.

4 Medaillen haben die aktuellen Olympiastarter bereits gewonnen: Vogel ein Mal Gold, Martin ein Mal Silber und Enders zwei Mal Bronze.

1 Nachwuchssportlerin darf am Olympischen Jugendlager teilnehmen. Madeleine Schröter Karateka aus Berlstedt ist damit Thüringens einzige Abgesandte. Sie wird damit für ihre sportlichen Leistungen und ihr ehrenamtlichen Engagements im Sport geehrt.

Zur Sache

+ Die XXXI. Olympischen Sommerspiele finden vom 5. bis 21. August in der brasilianischen Stadt Rio de Janeiro statt. Damit ist erstmals ein südamerikanisches Land Gastgeber der Sommerspiele.
+ Rund 10500 Sportlerinnen und Sportler aus 206 Nationen senden ihre Delegationen nach Brasilien.
+ 28 Sportarten werden in 31 Sportstätten ausgetragen. Mit Rugby und Golf sind zwei neue Sportarten im Programm.
+ Das deutsche Aufgebot umfasst 426 Sportler sowie 26 Ersatzkandidaten, zu denen auch Radsportlern Lisa Klein zählt.

* Der Landessportbund hat gemeinsam mit dem Olympiastützpunkt entschieden, acht Thüringer Starter (Mitglied in Thüringer Sportvereinen) und fünf in Thüringen sportlich ausgebildete Athleten, die aber inzwischen in Nicht-Thüringer-Vereinen starten, als Olympia-Teilnehmer zu definieren.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige