Triathlon: Diesmal Humboldts vor Schillers im Ziel beim FUN & MOVE

Geraer Teams beim Landesfinale "Jugend trainiert für Olympia" in extra Belohungs-T-Shirts. (Foto: Verein /S. Würfel)
Weimar: Schwanseebad | Schulmannschaften Weimarer Favoriten setzen sich zu "Jugend trainiert für Olympia" im Schwanseebad durch /

Nun hat Petrus Mitte Juli für einen Tag eine Lücke im Regenwetter gelassen. Die nutzte der HSV Weimar zum großen Gewimmel beim 9. Move & Fun der Triathleten mit den einheimischen Schulen und Gymnasien. Mittendrin im Programm fand Thüringens 2. Landesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ der Jahrgänge 1997 bis 2000 statt. Genauer genommen diesmal eher als Städtevergleich der weitgehend im HSV organisierten Triathlon-Talente mit zwei Geraer Herausforderern, denn weitere Ostthüringer oder ersehnte Südthüringer Konkurrenz blieb in der Bewerbung aus.

Überraschend war dann wohl vor allem, wie knapp doch der Wettkampf in der Summe von Ergebnissen der Mädchen- und der Jungen-Quartetts zum Mannschaftswettbewerb ausging: Das Humboldt-Gymnasium Weimar brachte 1:01 min. Vorsprung gegenüber dem Schiller-Gymnasium ins Ziel; beide profitierten da vom schwächeren dritten Jungen in der Liste des Goethe-Gymnasiums. Bei den Mädchen drehten die Schillers - um 57 Sekunden schneller - diese Rangfolge um. Zudem drang das vom TSV 1880 Gera-Zwötzen und VfL ’90 Gera geförderte Team der Regelschule Otto Dix bei den Mädels als Dritter in die Phalanx der Klassik-Städtler ein. Damit reist dieses Mal dank schließlich verbleibender 4 Sekunden Vorsprung das Humboldt-Gymnasium zum Bundesfinale. Es soll dort an den zur 2011er Premiere gefeierten 2. Rang ihrer Mitbewerber aus dem Hause Schiller anknüpfen. Gesamtdritte des Landeswettbewerbs wurden die Vertretungen des Goethe-Gymnasiums Weimar.

Doch ebenso spannend wäre es auch die Geschichte dahinter, d.h. über die bei ihrem ersten Start noch letztplatzierten Fünften von der Ost-Schule Gera zu erzählen: Da hatte sich die Fachschaft der Sportlehrer im Frühjahr als besondere Herausforderung ihrer Sportklassen für einen Dreikampf über 10 km strampeln auf dem Rad durch’s Gessental; und tags darauf mit 1,5 km Lauf und anschließenden 200 m Schwimmen entschieden. Aus den rund vierzig Jungen und Mädchen stellten sie eine Schulauswahl zusammen und staunten nun aber auch nicht schlecht, was man mit gezieltem Training in 10 Minütchen alles besser machen kann. Dem Spaß am Probieren tat’s aber keinen Abbruch. Ein Lehrer-Trio feuerte sein Team an. Das wurde mit extra Gera-T-Shirts ausgestattet und vom Fun & Move-Veranstalter wieder mit Einzelurkunden belohnt. Man darf gespannt sein, ob wohl auch davon sich künftig Interessierte bei den Zwötzener Triathleten einreihen wie nach dem vorjährigen Erstling auch Kinder der RS Otto-Dix.

Das Gesamtergebnis des Landesfinals "Jugend trainiert für Olympia" 2012:
1. Humboldt-Gymnasium Weimar 1 Stunde 01:29
2. Friedrich Schiller Gymnasium Weimar 1 Stunde 01:33
3. Gymnasium J. W. von Goethe Weimar 1 Stunde 08:14
4. Regelschule "Otto-Dix" Gera 1 Stunde 10:55
5. Ostschule Gera - Europaschule 1 Stunde 27:45
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige