Mein Museum: Der Bien* - Summ, summ, summ... Bienchen summt in Weimar rum

 
Deutsches Bienenmuseum, Weimar
Weimar: Deutsches Bienenmuseum |

Wie wär's mal wieder mit einem Museumsbummel? Thüringen hat da eine Menge an Bestaunenswertem zu bieten. Mit unserer neuen AA-Serie wollen wir Appetit auf kuriose Sammlungen machen. Heute: Frank Reichardt empfiehlt das Deutsche Bienenmuseum in Weimar.



* Der Bien ist ein historisch gewachsener Begriff für den Superorganismus des Bienenvolkes, in dem Honigbienen in Gemeinschaft leben.

Deutsches Bienenmuseum in Weimar zeigt: Geht‘s den Bienen gut, geht‘s der Natur und den Menschen gut • Protokoll: Thomas Gräser





Was gibt‘s Musehenswertes?

Wir sind das älteste Bienenmuseum Deutschlands und erste Adresse für Thüringer Imker und Interessierte.

Woran führt kein Weg vorbei?

Wir zeigen die Biologie der Biene, die Geschichte der Imkerei und die moderne Imkerei. Ausgestellt werden 1500 Exponate im Gebäude und auf dem 3000 Quadratmeter großen Außengelände mit Garten und Ruheoasen. Und wir sind ein lebendiges Museum: Wir haben neun Bienenvölker und drei in Schaubeuten (Bienenbehausungen). Wir besitzen auch eine Vielzahl von Figurenbeuten aus Thüringen, Sachsen und Schlesien. Davon stammen einige aus der Zeit der Schlacht bei Auerstedt (1806). Wir zeigen auch andere Beutearten und imkerische Gerätschaften.

Außer der Reihe:
Wir haben eine Bibliothek mit 1200 Büchern und Zeitschriften und zeigen die Biene in der Philatelie - weltweit. In unserem Hofladen bieten wir Thüringer Imkerprodukte an. Und unser Haus verfügt über eine Gaststätte - das Café Immenhof.

Museum zum Anfassen:
Bei uns gibt es öffentliche Vorführungen zur Arbeit an der Biene und zum Honigschleudern. Wir bieten auch Kurse an undFortbildungen für Thüringer Imker an. Wir veranstalten Backofenfeste, den Bienenmarkt, den Adventmarkt, Musikabende und Ausstellungen von Künstlern. Selbst Familienfeste werden bei uns gefeiert.

Ihr liebstes Stück?
Das ist kein Exponat, sondern die Imker-Anfängerkurse bei denen ich referiere. Das Staunen, die Augen der Zuhörer beeindrucken mich immer wieder.

Sind auch Kinder museumsreif?

In den Ferien bieten wir Kinderbeschäftigungen und Aktionen an.

Museums-Rundgang:
Etwa eine Stunde sollte man einplanen. Eine Führung dauert zirka 45 Minuten.

Museum for you?
Wir besitzen zwar ein slowenisches Bienenhaus, aber an Übersetzungen für ausländische Gäste müssen wir noch arbeiten.

Das muss gesagt werden:
Kauft einheimischen Honig. Zwar kann man Honig auch importieren, aber die Bestäubung nicht. Mehr dazu finden Besucher im Deutschen Bienenmuseum.

* Der Bien ist ein historisch gewachsener Begriff für den Superorganismus des Bienenvolkes, in dem Honigbienen in Gemeinschaft leben.

ZUR SACHE

Deutsches Bienenmuseum, Ilmstraße 3 in Weimar
Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr. Führungen nur nach Anmeldung:
Dienstag bis Donnerstag von 10 bis 18 Uhr
Inform@tion & Kontakt:
Internet: » dbm.lvti.de, Telefon: 0 36 43 - 4 92 04 01

EMPFOHLEN VON...
Frank Reichardt, Museumsleiter und Vorsitzender des Landesverbandes
Thüringer Imker sowie des Imkervereins 1837 Weimar

Bienen-Fakten

- In Deutschland leben etwa 1,5 Millionen Bienenvölker.
- 9 Bienen oder 6600 Bieneneier wiegen gerade mal 1 Gramm.
- Eine Biene fliegt in 2 Minuten 1 km.
- Für 500 Gramm Honig ist die dreifache Menge Nektar erforderlich.
- Ein Kilogramm Honig ist die Lebensarbeit von 350 bis 400 Bienen.
- Eine Biene produziert in ihrem Leben 1 bis 2 Teelöffel Honig.
- Eine Biene bewegt ihre Flügel 180 bis 250 Mal in der Sekunde.
- Wenn Bienen den vergorenen Saft von Obst sammeln, haben sie einen in der Krone.
- Um 1 kg Honig zu sammeln müssen, je nach Blütenart, bis zu 10 Millionen Blüten besucht werden.
- Haarausfall betrifft auch ältere Bienen.
- Wenn Bienen fliegen erklingt ein reines B.
- Eine Biene legt in ihrem Leben 8000 km zurück.
- Bienen können Elefanten abwehren.
- Eine Bienenlarve bekommt bis zu 2000 Pflegebesuche.
- Ein Bienenvolk hat im Sommer etwa 60 000 Arbeitsbienen, mehrere hundert Drohnen und eine Königin.
- Eine Bienenkönigin lebt etwa 4 Jahre.
- In einem Bienenvolk überwintern etwa 20 000 Bienen.
- Nach nur 16 Tagen wird aus einem befruchteten Ei eine Königin, wenn die Bienenmade mit "Gelee Royal" ernährt wird.
- In Deutschland gibt es 560 Wildbienenarten.
- Der Rundtanz zeigt eine Futterquelle in der Nähe bis etwa 100 Meter Entfernung vom Bienenstock an. Bei weiter entfernt liegenden Futterquellen wird der Schwänzeltanz aufgeführt.
- Die Arbeiterinnen, sind sterile Weibchen. Sie können sich nicht fortpflanzen
und messen zwölf bis 15 Millimeter.
- Die Bienenkönigin wird 16 bis 20 Millimeter groß. Ihr Hinterleib ist viel
größer als der einer Arbeiterin, weil sie für den Nachwuchs zuständig ist
und täglich mehr als 1500 Eier legt.
- Die männlichen Bienen nennt man Drohnen. Sie werden 14 bis 18
Millimeter groß. Drohnen besitzen keinen Stachel und sammeln auch
keinen Honig. Ihre Hauptaufgabe ist es, sich mit der Königin zu paaren.

Ferdinand Gerstung
August Ludwig

Zitat:

"Den Schöpfer fromm verehren,
Den Wohlstand fleißig mehren,
Die Trachtzeit eifrig nützen,
Die Heimat tapfer schützen,
Dem Ganzen selbstlos dienen,
Das lehren uns die Bienen."
August Ludwig


Flugloch-Beobachtungen
1
1
1
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
656
Griseldis Scheffer aus Gera | 20.07.2016 | 10:59  
Thomas Gräser aus Erfurt | 26.07.2016 | 15:20  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige