Spendenaktion brachte großen Erfolg – „Treppen Steiger“ für Förderverein der Legefelder Grundschule ist nun da!

Dr. Paul Brockhausen übergibt den symbolischen Fördermittelscheck an Schulleiterin Gisela Säugling, die auch Vertreterin des Schulfördervereins ist
 
Ein kleiner Kulturbeitrag gefällig? Wir bedanken uns damit bei unseren Geldgebern und bei Frau Seidel...
Weimar: Grundschule Legefeld | Im Oktober 2012 stellte ich, als Ortsteilbürgermeisterin von Legefeld und Holzdorf sowie Stadträtin (ww) und u. a. auch (noch) Mitglied im Förderverein der Legefelder Grundschule e. V. einen Artikel in das Portal von „mein Anzeiger.de“ Dieser hatte die Überschrift: „Spendenaufruf für einen guten sozialen Zweck… - ein für Menschen mit Handicap geeignetes Treppensteiggerät für Legefelds Grundschule!“

Dieser Artikel, der nicht nur im Internet zu finden war, sogar als Hilferuf auch im „Allgemeinen Anzeiger“ und zum Teil ebenso erfolgreich über andere Medien abgedruckt wurde, brachte Erfolg! Das heißt, der „Allgemeine Anzeiger“ hat auch mit Anteil daran, dass es einen solchen Erfolg geben konnte. Auch das, ist wieder ein Zeichen dafür, dass es sich wirklich lohnt, als Bürgerreporter im Mitmachportal dabei zu sein, denn nicht alles, was man an die Presse weiterleitet, muss nämlich auch abgedruckt werden. Aber Beiträge, die man im Mitmachportal selbst einstellt, die erscheinen dann zumindest auf jedem Fall im Internet. Das ist super, denn das ist ja nun einmal der Trend der Zeit, dass man sich Informationen über das Netz einholt.

Der erteilte Spendenaufruf galt der Unterstützung für einen mit Hüftleiden eingeschulten Jungen in der Legefelder Grundschule. Diese Schule ist (noch) nicht barrierefrei und deshalb hätte der Junge eigentlich in eine integrative Schule gehen müssen. Doch warum soll ein Kind, welches ja nur ein wenig in seiner Bewegung eingeschränkt ist, nicht auch in einer ganz normalen Grundschule lernen dürfen, die vor Ort ist, wo er wohnt und mit Mutti lebt und wo das Kind auch schon seine Freunde hat? Hierfür unbedingt eine Lösung zu suchen, war für mich nicht nur als Ortsteilbürgermeisterin wichtig, sondern auch als Vize Vorsitzende des kommunalen Behindertenbeirates der Stadt Weimar.

Die erste Lösung dazu, lautete dann erst einmal, dem kleinen Schüler einen Schulhelfer zur Seite zu stellen. Das ist auch super. Dennoch waren Hürden zu überwinden, denn man muss einige Stufen steigen, um erst einmal ins Schulhaus hinein zu gelangen. Das bedeutete, der Schulhelfer trägt das Kind ins Schulhaus. Das ist dem Kind natürlich unangenehm. Ein Jeder, der sich dann einmal so wie ich, kurz in die Lage des Jungen hineinversetzt sieht, weiß auch bestimmt sofort warum. Des Weiteren ist es ja auch körperlich schwere Arbeit für den Schulbegleiter. Das bedeutete für mich, darüber nachzudenken, welche Lösungsmöglichkeit es ggf. noch geben würde bzw. geben kann.

Somit verwies ich an die auch mit im Ort ansässige Firma, das „Sanitätshaus Hochheim“, um sich von dort doch einmal gut beraten zu lassen. Die Variante eines Rampenanbaues kam aus mehreren Gründen nicht in Frage. Aber ein super toller Vorschlag war es, über die Anschaffung eines Treppen Steigers nachzudenken. Dieser hat viele Vorteile und ist bestens geeignet, auch ohne Sonderbaumaßnahmen Stufen in geeigneter Form und vor allem auch überall und nicht nur in der Schule, für Menschen mit Handicap zu überwinden.

Das jedoch war dennoch eine Kostenfrage, denn das Treppen Steiggerät kostet 5.000,00 €. Zum Glück gibt es für Legefelds Grundschule einen Förderverein. Somit stand für mich fest, dass man über diesen einen Fördermittelantrag beim Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit stellt. Doch wenn einem solchen Antrag stattgegeben wird, müssen dennoch Eigenmittel zur Verfügung stehen. Ca. 20 Prozent. Das heißt, von 5.000,00 €, wären das 1.000,00 €. Diese stehen natürlich nicht aus der „Portokasse“ des Vereins zur Verfügung, also rief ich zum Spenden auf. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, denn es kamen großzügiger Weise 1.295,00 € zusammen. Das verringerte sogar noch die Summe, die beim Ministerium beantragt war und erhöhte dadurch die Chance, die Fördermittel auch zu bekommen.

Das schönste Erlebnis war, als dann der Vorbescheid gekommen ist, dass es die beantragten Fördermittel auch gibt. Damit konnte das Treppen Steiggerät bestellt werden.
Hierfür hat die Firma Hochheim dann auch den Auftrag erhalten, weil sie ein Angebot machte, was keines Falles von der Hand zu weisen war. Sie übernimmt nunmehr sogar kostenfrei auf Dauer die Wartungs- und Reparaturarbeiten des Hilfsmittels.

Eine offizielle symbolische Scheck-/Fördermittelbescheid- und Gerätübergabe ist nun mehr am 23.04.2013 durch den Behindertenbeauftragten der Landesregierung, Dr. Paul Brockhausen an die Schulleiterin, Gisela Säugling erfolgt, die ja auch Vertreterin des Schulfördervereins in Funktion der Schatzmeisterin ist. Die Fördersumme beträgt 3.641,00 €.

Das Gerät wurde vorgeführt und auch ein kleines kulturelles Programm wurde allen Anwesenden zur Freude von den Kindern der 1. Klasse geboten, welches von Klassenleiterin Kerstin Franke mühevoll nach erst 2 mal proben einstudiert wurde.

Dass die neue Errungenschaft „Treppen Steiggerät“ nicht nur zur Unterstützung für Menschen mit Handicap und dem Schulbegleiter, Herrn Rauch, als Erleichterung dient, sondern auch allen anderen Freude bereitet, zeigte, dass einige Kinder sich gern mit dem Gerät auch einmal die Treppen hinauf und hinunter transportieren lassen wollten. Nochmals ein großes Dankeschön an alle Beteiligten, vor allem aber die Geldgeber! Sie trugen dazu bei, dass die Legefelder Grundschule nun ein Stück barrierefrei und somit aufgewertet, vor allem in Sachen Inklusion wurde. Herzlichst, Petra Seidel, Legefeld
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
6 Kommentare
3.886
Lydia Schubert aus Nordhausen | 26.04.2013 | 21:52  
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 26.04.2013 | 23:00  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 27.04.2013 | 01:25  
5.691
Petra Seidel aus Weimar | 27.04.2013 | 10:37  
3.878
Karin Jordanland aus Artern | 27.04.2013 | 15:23  
5.691
Petra Seidel aus Weimar | 27.04.2013 | 19:36  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige