Wasserfreuden zu Weihnachten

Weimar. Wenn Emily, Florian und Sina um die Wette schwimmen, kommt so mancher ins Staunen. Die drei Kinder der Abteilung Behinderten und Rehabilitationssport der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft Weimar haben im alltäglichen Leben ganz unterschiedliche Beeinträchtigungen, aber im Wasser macht ihnen niemand etwas vor. Regelmäßig fahren sie daher zu Wettkämpfen in ganz Deutschland und nicht selten schwimmen sie dabei auch einen Europarekord, wie im Dezember bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Remscheid. Doch die Teilnahme an den Wettkämpfen kostet viel Zeit und natürlich auch Geld. Dies nahmen die Mitarbeiter der AWO Jena-Weimar beim diesjährigen Zwiebelmarkt zum Anlass, ohne Honorar Wein zu verkaufen und den Erlös zu spenden. Nun konnte eine Summe von 1.053€ an die Schwimmer übergeben werden. Vater Rainer Haaré freut sich: "Die Kinder benötigen dringend neue T-Shirts und wir können mit dem Geld auch den Eigenanteil der Übernachtungs- und Fahrtkosten für den nächsten Wettkampf bezahlen. Das ist ein schönes Weihnachtsgeschenk." Der gleiche Betrag wurde auch an die Erziehungsberatungsstelle in Weimar sowie an das Pflegezentrum Weimar übergeben. Dort wird mit dem Geld ein Kunstprojekt zur Förderung von Demenzkranken finanziert.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige