Alkoholisierter 66-Jähriger fährt gegen Stromverteilerkasten

Wurzbach: ... |

Nach offenbar zuviel Alkoholgenuss fuhr ein Mann am Montagabend in Wurzbach gegen einen Stromverteilerkasten.

Gegen 20.30 Uhr vernahmen mehrere Zeugen einen lauten Knall im Ort und bemerkten, dass ein Autofahrer mit dem Kasten am Fahrbahnrand kollidiert war. Offenbar hatte der Mann in einer Rechtskurve die Kontrolle über seinen Renault verloren und war nach links von der Fahrbahn geraten, wo er gegen den Verteiler stieß. Anstatt vor Ort den Eigentümer des stark beschädigten Verteilerkastens oder die Polizei zu verständigen, soll der Verdächtige jedoch einfach davon gefahren sein.

Zu seinem Pech hatten sich die Zeugen Fahrzeug und Kennzeichen gemerkt. So trafen die hinzu gerufenen Schleizer Polizisten den 66-Jährigen später in seinem unweit vom Unfallort gelegenen Wohnhaus an. Ein Atemtest ergab bei dem Mann 1,5 Promille. Aus diesem Grund fertigten die Beamten Anzeigen wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung und des unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Außerdem musste der Renaultfahrer eine Blutentnahme im Krankenhaus über sich ergehen lassen und den Beamten seinen Führerschein aushändigen.

Nach ersten Schätzungen entstanden bei dem Verkehrsunfall Sachschäden in Höhe von rund 3000 Euro. Personen wurden nicht verletzt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige