Betrunkene Radfahrer unterwegs - und weitere Pressemitteilungen der Landespolizeiinspektion Gera vom 20.09.2013

.

Direktionsbereich Gera


.
Wahlplakate angezündet – Täter gestellt
Gera: Auf frischer Tat wurden am Donnerstagabend zwei Männer gestellt, die in der Straße des Friedens mehrere Wahlplakate (10xCDU, 2xAfD, 1xDie Linke) beschädigt hatten. Der 22- und der 24-Jäghrige hatten die Wahlplakate in Brand gesetzt. Einige Plakate waren bereits total verbrannt und unkenntlich. Zeugen informierten die Polizei, die die beiden Täter vorläufig festnahmen. Gegen sie wird wegen politisch motivierter Sachbeschädigung ermittelt.

Radfahrer betrunken unterwegs
Gera: Sehr unsicher fuhr ein 54-Jähriger mit seinem Rad am Donnerstagabend, gegen 18.45 Uhr auf der Straße der Völkerfreundschaft. Nachdem er erhebliche Schwierigkeiten hatte mit seinem Rad anzuhalten und von diesem abzusteigen, wurde er durch Polizeibeamte einer Kontrolle unterzogen. Dabei nahmen die Beamten Alkoholgeruch wahr. Ein Test ergab einen Wert von 1,56 Promille. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr erstattet.

Zeugen zu Sachbeschädigung gesucht!
Gera: Ein unbekannter männlicher Täter schlug bereits am Sonntag, den 08.09.2013, gegen 01.40 Uhr mit einem unbekannten Gegenstand die Heckscheibe eines VW Passat ein, der auf der Straße Am Fuhrpark abgestellt war. Aus dem Pkw wurde dann ein Schlüssel entwendet, der in der Nähe des Fahrzeuges wieder aufgefunden werden konnte. Am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 1000 Euro. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nun eine junge Frau, die sich in der Nähe aufhielt und mit einem Wachmann einer Firma sprach. Der Täter wurde auf ca. 20-25 Jahre geschätzt und eine Größe von ca. 1,70 Meter. Die Frau wird wie folgt beschrieben: ca. 18-20 Jahre, hell blonde Haare und von schlanker Gestalt. Zeugen, insbesondere die junge Frau, werden gebeten, sich bei der Landespolizeiinspektion Gera zu melden, Tel: 0365-8234-0.

Diesel gestohlen
Gera: Ca. 250 Liter Dieselkraftstoff im Wert von ca. 275 Euro haben unbekannte Täter in der Zeit zwischen Mittwoch, 18.09.2013, 16:30 Uhr, und Donnerstag, 19.09.2013, 07:15 Uhr, gestohlen. Sie brachen den Tankdeckel eines Baggers auf, der in Rusitz stand. Dabei entstand ein Sachschaden von ca. 100 Euro.

.

Polizeiinspektion Greiz


.
Mit 2,47 Promille auf dem Rad unterwegs
Weida: Betrunken fuhr ein 32-jähriger Radfahrer am Donnerstagabend, gegen 23.40 Uhr auf der Zimmerstraße. Aufgrund seiner unsicheren Fahrweise fiel er Polizeibeamten auf, die ihn daraufhin kontrollierten. Nachdem der 32-Jährige vorerst zu flüchten versuchte, wurde er dann von den Beamten in einem Innenhof eines Mehrfamilienhauses gestellt. Auf Befragen gab er an, Alkohol getrunken zu haben. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,47 Promille. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr erstattet.

Wildunfall
Zeulenroda-Triebes: Mit einem Rehbock kollidierte ein Pkw Ford Fiesta am Donnerstagabend, gegen 21.20 Uhr auf der Bundesstraße 94. Die 20-jährige Fordfahrerin war von Weckersdorf in Richtung Lössau unterwegs, als plötzlich ca. 200 Meter nach dem Abzweig Kirschkau ein Rehbock die Fahrbahn überquerte. Es kam zum Zusammenstoß mit dem Tier, das am Unfallort verendete. Am Pkw entstand ca. 1500 Euro Sachschaden. Personen wurden nicht verletzt.

Ohne Fahrerlaubnis und mit falschen Kennzeichen unterwegs
Berga: Im Rahmen einer Verkehrskontrolle kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Greiz am Donnerstagabend, gegen 19.15 Uhr einen Pkw Fiat Marea in der Bahnhofstraße. Dabei stellte sich heraus, dass der 31-jährige Fahrer keine Fahrerlaubnis besitzt. Zudem ergab eine Abfrage, dass die angebrachten Kennzeichen zu einem stillgelegten Seat gehörten und auf den Kennzeichen außerdem gefälschte Zulassungsplaketten angebracht waren. Anzeigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz wurden erstattet.

Diebstahl aus Garagen
Zeulenroda-Triebes: Unbekannte Täter brachen am Donnerstag in fünf Garagen in der Schleizer Straße ein. Bei zwei Garagen wurden die Griffe der Garagentore abgebrochen bzw. abgeschlagen. Die drei anderen Garagen öffneten sie gewaltsam. Aus zwei dieser entwendeten die Täter Elektrowerkzeuge wie Akkuschrauber, Handkreissäge und Bohrmaschine sowie Angelruten und Angelzubehör im Wert von ca. 2200 Euro. Die Polizei ermittelt und sucht Zeugen! Hinweise bitte an die Polizeistation Zeulenroda, Tel: 036628-710 oder die Polizeiinspektion Greiz, Tel: 03661-6210.

Gegen Baum geprallt
Greiz: Ca. 3000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Verkehrsunfall am Donnerstag, gegen 17.30 Uhr auf der Zeulenrodaer Straße. Eine 57-jährige Peugeotfahrerin fuhr aus Richtung Weida kommend in Richtung Stadtzentrum. Aufgrund von Unaufmerksamkeit kam die 57-Jährige in einer Linkskurve mit ihrem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab. Infolge überfuhr sie den Bordstein und den Gehweg, kollidierte mit dem angrenzenden Zaun und prallte schlussendlich frontal gegen einen Baum. Personen wurden nicht verletzt. Am Pkw entstand Totalschaden, er war nicht mehr fahrbereit.

Lkw kollidierte mit Traktor Anhänger
Harth-Pöllnitz: Am Donnerstag, gegen 11.40 Uhr kam es auf der B 175 zu einem Verkehrsunfall. Ein 38-Jähriger befuhr mit seinem Traktor mit Anhänger die Bundesstraße 175 von Weida in Richtung Burkersdorf. Dabei war die Ladefläche des Anhängers nach links gekippt, was der Fahrer jedoch nicht bemerkte. Als ein 52-jähriger Lkw-Fahrer im Gegenverkehr an dem Traktor vorbeifuhr, kam es zur Kollision beider Fahrzeuge, wobei der Lkw an der linken Fahrzeugseite erheblich beschädigt und die Ladebordwand des Anhängers abgerissen wurde. Es entstand Sachschaden von ca. 6000 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

Handtasche aus Wohnhaus gestohlen
Zeulenroda-Triebes: Unbekannte Täter drangen in der Nacht zum Donnerstag auf unbekannte Weise in ein Wohnhaus in der Kühbergsflur ein. Sie entwendeten eine im Hausflur abgestellte Handtasche mit Bargeld und persönlichen Dokumenten. Als die 58-jährige Geschädigte am Donnerstag dann nach Hause kam, stand die Handtasche auf der Treppe zur Hauseingangstür. Es fehlten lediglich 50 Euro Bargeld. Zeugen gesucht! Hinweise zu auffälligen Personen bitte an die Polizeiinspektion Greiz, Tel: 03661-6210.

Diebstahl aus Pkw
Zeulenroda-Triebes: Aus einem Pkw Mercedes entwendete ein unbekannter Täter in der Nacht zum Donnerstag ein Handy und eine Geldbörse. In der Geldbörse befanden sich ec-Karten, der Führerschein und der Personalausweis. Am Donnerstagmorgen hob der Täter dann 1500 Euro Bargeld vom Bankautomaten ab und lud sein eigenes Handy auf. Ermittlungen ergaben, dass ein 19-Jähriger die ec-Karten missbräuchlich verwendete. Es wird weiter ermittelt.

.

Polizeiinspektion Altenburger Land


.
An Fußgängerampel aufgefahren
Altenburg: Ein Unfall mit einem Gesamtsachschaden von ca. 5000,- Euro ereignete sich am Donnerstag, gegen 13:10 Uhr in der Kauerndorfer Allee. Ein 71-jähriger Citroenfahrer befuhr die Kauerndorfer Allee in Richtung Zeitzer Straße. Vor der Fußgängerampel musste er verkehrsbedingt anhalten, da diese für ihn „Rot“ zeigte. Der nachfolgende 63-jährige BMW-Fahrer bemerkte dies zu spät und fuhr auf den stehenden Citroen auf. Verletzt wurde niemand.

Wildunfall
Meuselwitz: Mit einem Dachs kollidierte der Peugeot eines 22-Jährigen am Donnerstag, 19.09.2013, gegen 20:50 Uhr. Der 22-Jährige fuhr von Schnauderhainichen in Richtung Wintersdorf. Der Dachs überlebte den Zusammenstoß nicht. Am Peugeot entstand Sachschaden von ca. 100 Euro.

Unter Drogeneinfluss PKW geführt
Treben: Der 28-jährige Fahrer eines PKW Opel wurde am Donnerstag, 19.09.2013, gegen 17:15 Uhr, in Treben einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Polizeibeamten fest, dass er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Der Drogentest reagierte positiv auf Amphetamin. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr – Fahren unter berauschenden Mitteln – erstattet.

Einbruch
Altenburg: Ein Zeuge informierte am Donnerstag, 19.09.2013, gegen 23:45 Uhr, die Polizei in Altenburg, dass er in einem Gebäude in der Zschernitzscher Straße das Licht einer Taschenlampe wahrgenommen hat. Bei dem sofortigen Einsatz wurde festgestellt, dass im Gebäude mehrere Türen aufgebrochen wurden. Täter waren nicht mehr im Gebäude. Ein Fährtenhund kam zum Einsatz, eine Spur führte aber nicht zur Feststellung der Täter. Gestohlen wurde nach gegenwärtigen Erkenntnissen nichts. Anzeige wurde erstattet, die Ermittlungen laufen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige