Diebesgutlager ausgehoben – fünf Tatverdächtige in Haft

Sichergestelltes Diebesgut, das bereits an Mitarbeiter der geschädigten Firma in Eliasbrunn heraus gegeben wurde. (Foto: LPI Saalfeld)
Bad Lobenstein: . |

Dank aufmerksamer Bürger konnte in der Nacht vom Dienstag zum Mittwoch (8. April) in Bad Lobestein ein Lager mit Diebesgut durch die Polizei ausgehoben werden. Fünf Tatverdächtige wurden am Donnerstag in eine Justizvollzugsanstalt überführt.

Mittwochnacht hatten Anwohner kurz nach 2 Uhr vor einem Wohnhaus in der Innenstadt einen weißen Transporter und mehrere Personen, die Gegenstände aus dem Gebäude in das Fahrzeug brachten, bemerkt. Mehrere Polizeistreifen fuhren umgehend zu der angegebenen Adresse und stellten fünf Männer im Alter zwischen 18 und 39 Jahren fest. Im Erdgeschoss des Hauses befand sich ein regelrechtes Lager von hochwertigen Arbeitsmaschinen. Darunter Rüttelmaschinen, Kettensägen und auch mehrere Kabeltrommeln. Es stellte sich im weiteren Verlauf heraus, dass das Werkzeug aus Diebstahlshandlungen stammte. So konnte Werkzeug einer Firma aus Eliasbrunn (Gemeindeteil vom Remptendorf) zugeordnet werden, die in der Nacht zum 28. März 2015 und erneut in der Nacht zum 8. April von Einbrechern heimgesucht worden war. Es stellte sich heraus, dass in der Nacht zu Mittwoch in der Firma mehrere Transporter und Container aufgebrochen und daraus die
Werkzeugmaschinen entwendet wurden.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand wird der Gesamtwert des entwendeten Werkzeuges auf 40.000 Euro beziffert. Nach der Spurensicherung durch die Kripo Saalfeld konnte ein Großteil der Beute bereits an Mitarbeiter der geschädigten Firma wieder heraus gegeben werden.

Die fünf Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen und zunächst in den Gewahrsamsräumen der PI Saale-Orla festgesetzt.

Im Zuge der Ermittlungen der Kripo Saalfeld konnte weiteres Werkzeug aus dem Diebesgutlager in Bad Lobenstein einem Einbruch in eine Firma in Gefell zugeordnet werden. Hier hatten die Einbrecher zwischen dem 28. und 30. März das Werkzeug erbeutet. Durch die Polizei wurde neben dem aufgefundenen Diebesgut auch der Transporter, der von den Tatverdächtigen genutzt wurde, sichergestellt.

Die fünf Beschuldigten wurden am 9. April dem Haftrichter am Amtsgericht in Rudolstadt vorgeführt. Durch den Richter wurde gegen die Männer im Alter zwischen 18 und 39 Jahren die Untersuchungshaft wegen Fluchtgefahr angeordnet. Die Beschuldigten wurden darauf hin in eine Justizvollzugsanstalt überführt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige