Dienstbetrieb der Polizeistation Zeulenroda-Triebes planmäßig und uneingeschränkt wieder aufgenommen

Zeulenroda-Triebes. Nachdem am Freitag (19.12.2014) die Polizeidienststelle in Zeulenroda-Triebes wegen des Verdachtes des Vorliegens einer gefährlichen Substanz vorsorglich geschlossen worden war und unter anderem der Gefahrenzug der Feuerwehr des Landkreises Greiz zum Einsatz kam, konnte die Dienststelle am Sonntag (21.12.2014) 18:00 Uhr planmäßig und uneingeschränkt wieder geöffnet werden.

Eine Bürgerin hatte am Freitagnachmittag (19.12.2014) im Zuge einer durch sie erstatteten Strafanzeige einen Briefumschlag mit einem weißen unbekannten Pulver in der Polizeistation Zeulenroda-Triebes vorgelegt.

Inzwischen hat das Gesundheitsamt des Landkreises Greiz eine mikrobiologische Untersuchung der in dem Briefkuvert abgegebenen, weißen Substanz veranlasst. Aufgrund der bisher vorliegenden, vorläufigen Untersuchungsergebnisse ist davon auszugehen, dass von dem weißen Pulver keinerlei Gesundheitsgefahren ausgehen. Ein abschließendes Untersuchungsergebnis wird am heutigen Montag erwartet.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige