Fahndung nach entflohenem Gefangenen und weitere Pressemitteilungen der Landespolizeiinspektion Gera vom 20.08.2013

Der 41-jährige Maik Voigt ist nicht von einem begleiteten Ausgang in die JVA Hohenleuben zurück gekehrt. Wer hat die Person gesehen? Hinweise bitte an die Kriminalpolizeiinspektion Gera, Telefon 0365-8234-404. (Foto: Kripo Gera)
.
Fahndung: Gefangener aus Ausgang nicht zurückgekehrt (Foto links)

Hohenleuben: Wie bereits in einer Pressemitteilung des Justizministeriums mitgeteilt, ist am Montag, 19.08.2013, gegen 13:15 Uhr, der 41-jährige Maik Voigt nicht von einem begleiteten Ausgang in die JVA Hohenleuben zurück gekehrt. Er war wegen Betruges und Körperverletzung verurteilt. Die Fahndung nach ihm wurde sofort aufgenommen. Fährtenhunde kamen zum Einsatz. Die Maßnahmen führten bisher nicht zur Ergreifung des entwichenen Gefangenen. Er wird wie folgt beschrieben: 1,70 Meter groß, schmale Gestalt, kurze Haare. Er war bekleidet mit einer grauen Jacke, einer blauen Hose, einem oliv farbenen T-Shirt und schwarzen Schuhen.

Wer kann Hinweise zum Aufenthalt von Maik Voigt machen? Wer hat die Person gesehen? Hinweise bitte an die Kriminalpolizeiinspektion Gera, Amthorstraße 6 in Gera, Telefon 0365-8234-404, oder jede andere Polizeidienststelle.

Meldung der Landespolizeiinspektion Gera am 21. August: Maik Voigt, der Gesuchte aus der JVA Hohenleuben, wurde am Mittwoch, gegen 11:30 Uhr in Triptis, Oberpöllnitzer Straße aufgrund eines Bürgerhinweises durch die Polizei festgestellt. Im Zusammenwirken von Einsatzkräften der Landespolizeiinspektion Gera und der Landespolizeiinspektion Saalfeld wurde der 41-Jährige daraufhin in Gewahrsam genommen und in die JVA Hohenleuben zurückgeführt.

Pkw kollidierte mit Straßenbahn
Gera: Am Dienstag, gegen 06:05 Uhr befuhr eine 51-jährige Frau mit ihrem Mercedes die Clara-Zetkin-Straße aus Richtung Gagarinstraße kommend. In der Absicht in Richtung Amthorstraße weiter zu fahren, missachtete sie die rot zeigende Ampel an der Kreuzung. Trotz einer starken Bremsung ließ sich der Zusammenstoß mit einer Straßenbahn, welche die Kreuzung aus Richtung Leipziger Straße befuhr, nicht mehr verhindern. Personen wurden nicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand insgesamt ein Sachschaden von ca. 2500 Euro.

Papiertonne in Flammen
Gera: In der Siedlung Heimatscholle wurde in der Nacht von Montag zu Dienstag durch Unbekannte eine Papiertonne in Brand gesetzt. Die Tonne stand vor einem Wohnhaus. Durch den Brand wurde die Hecke, welche sich in unmittelbarer Nähe befindet, ebenfalls beschädigt. Der Brand konnte durch den Eigentümer gelöscht werden.

Wildunfall
Gera: Ein 61- jähriger Mann befuhr am Montag, gegen 22:55 Uhr die Straße zwischen dem Kreisverkehr Paitzdorf und der Ortschaft Reust. Circa 100 Meter vor dem Gewerbegebiet Ronneburg Süd überquerte plötzlich ein Reh die Fahrbahn. Der Kia- Fahrer konnte einen Zusammenstoß nicht verhindern. Das Reh verendete an der Unfallstelle. Personen wurden nicht verletzt. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 300 Euro.

Geldbörse entwendet
Gera: Am Montag, gegen 14:45 Uhr wurde einer 84- jährigen Frau die Geldbörse aus der Handtasche gestohlen. Die Frau hatte während des Einkaufens in einem Supermarkt in der Gagarinstraße ihre Handtasche an ihrem Rollator hängen. Sie ließ diese für kurze Zeit aus den Augen. Diesen Moment nutzten unbekannte Täter aus. In der Geldbörse befanden sich 100 Euro und diverse persönliche Chipkarten.

Von einem Hund gebissen
Gera: Eine 40-jährige Frau war am Montag, gegen 15:50 Uhr auf dem Elsterweg von Milbitz kommend in Richtung Gera zu Fuß unterwegs. In der Leibnitzstraße kam ihr eine 60-jährige Frau mit einem Hund (Rasse: Presa Canario) entgegen. Als die Frauen schon aneinander vorbei waren, sprang plötzlich der Hund die 40- Jährige von hinten an und biss in deren Rucksack. Die Frau kam zu Fall. Als sie schon am Boden lag, biss der Hund sie in den Hüftbereich. Die Frau wurde medizinisch versorgt.


.

PI Greiz


.
Mülltonnen auf die Straße geworfen
Greiz: Am Montag, gegen 21:45 Uhr wurde die Polizei informiert, dass im Bereich der Reichenbacher Straße durch mehrere Personen Mülltonnen auf die Straße geworfen wurden, so dass sich der Müll auch auf der Straße verteilte. Bei Eintreffen der Beamten bestätigte sich die Information. Zudem wurde an der Einmündung zur Beethovenstraße ein Verkehrsschild auf die Straße geworfen. Die Fahrbahn im gesamten Bereich war teilweise schlecht ausgeleuchtet und so konnten die Hindernisse durch die Fahrzeugführer erst spät wahrgenommen werden. Die Beräumung der Fahrbahn wurde veranlasst, die Ermittlungen laufen.
Personen, die Hinweise geben können oder die durch Hindernisse gefährdet wurden, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Greiz, Tel.: 06331 6210 in Verbindung zu setzen.

In Pkw eingebrochen
Zeulenroda-Triebes: In der Zeit zwischen Sonntag und Montag brachen bislang unbekannte Täter in einen in der Schopperstraße abgestellten Pkw VW ein. Sie entwendeten persönliche Dokumente, die sie dann in einer Hecke wieder entsorgten.
Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Sachbeschädigung
Seelingstädt: Ca. 2000 Euro Sachschaden richteten Unbekannte in der Zeit zwischen Sonntag und Montag im Braunichswalder Weg an. Sie beschmierten mit roter Farbe zwei Garagen, einen Wohnblock, ein Stromverteilerhäuschen sowie die Straße mit politischen Parolen. Eine Anzeige wegen politisch motivierter Sachbeschädigung wurde erstattet.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige