Greizer Polizeimeldungen vom 7. März: Unfallflucht, Wildunfall und Hakenkreuz-Schmierereien

Verkehrsunfallflucht

Zeulenroda-Triebes: Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer beschädigte mit seinem Fahrzeug einen PKW Opel Corsa. Tatzeit war am Samstag, 05.03. 2016, gegen 19:50 Uhr. Der Opel war in der Dr.-Gebler-Straße, Bereich der Einfahrt zum ehemaligen Kino, geparkt. Es entstand Sach-schaden am vorderen Stoßfänger. Die Polizei sucht Zeugen zu der Verkehrsunfallflucht. Hinweise bitte an die Polizeistation Zeulenroda-Triebes, Schäferstraße 2, oder die Polizeiinspektion Greiz, Brunnengasse 10, Telefon 03661-6210.

Wildunfall

Zeulenroda-Triebes: Mit einem Reh kollidierte der PKW Suzuki einer 27-Jährigen am Sonntag, 06.03.2016, gegen 10:15 Uhr. Sie fuhr auf der Landesstraße von Zeulenroda-Triebes nach Auma. Vor dem Abzweig nach Silberfeld querte plötzlich das Reh die Fahrbahn von rechts nach links und wurde von dem PKW erfasst. Den Zusammenstoß überlebte das Tier nicht. Am Suzuki entstand erheblicher Sachschaden.

Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen

Zeulenroda-Triebes: Bisher unbekannte Täter haben am vergangenen Wochenende zwei weitere Objekte mit Hakenkreuzen beschmiert. An einer Wand und einem Sattelauflieger im Bereich Oberer Bahnhof wurde je ein Hakenkreuz und die Ziffern „3:16“ mit schwarzer Farbe gesprüht. Ebenso an einem Gebäude in der Unteren Haardt. Anzeigen wegen wurden erstattet. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation Zeulenroda-Triebes, Schäferstraße 2, oder die Polizeiinspektion Greiz, Brunnengasse 10, Telefon 03661-6210.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige