Polizeibericht aus dem SOK: Würstchendiebe und Schreie aus dem Fernseher

Wiener Würstchen gestohlen
Schleiz. Offenbar hungrige Diebe schlugen in der Nacht zum Donnerstag in Schleiz zu. Zwischen 19.00 Uhr und 05.00 Uhr brachen die Unbekannten die Tür zu einem Imbiss in der Oettersdorfer Straße auf. Aus dem Objekt ließen die Einbrecher dann zwei Pakete Wiener Würstchen sowie einen geringen zweistelligen Bargeldbetrag Wechselgeld mitgehen. Außerdem hinterließen die Täter Sachschäden in Höhe von mindestens 100 Euro. Auch zu diesem Fall suchen die Ermittler der Schleizer Polizei nun dringend Zeugenhinweise aus der Bevölkerung.

Einbrecher im Getränkemarkt
Hirschberg. Unbekannte drangen in der Nacht zum Donnerstag in einen Getränkemarkt in Hirschberg ein. Die Täter öffneten gewaltsam einen Zugang zu dem Objekt am Tischlersberg. Im Inneren durchsuchten sie sämtliche Räume und ließen eine noch unbekannte Menge an Wechselgeld aus der Kasse mitgehen.
Die Schleizer Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts des besonders schweren Diebstahls und sucht Zeugen, die Hinweise zu möglichen Tatverdächtigen liefern können. Informationen nehmen die Beamten unter der Telefonnummer 03663/4310 entgegen.

Schreie aus dem Fernseher
Krölpa. Einen vermeintlichen Einbruch konnte die Schleizer Polizei letzte Nacht in Krölpa schnell aufklären. Gegen 01.30 Uhr meldete sich eine besorgte Anwohnerin telefonisch bei der Polizei. Die Rentnerin teilte mit, dass Einbrecher in ihrem Haus seien und sie Schreie aus dem Erdgeschoss hört. Wenige Minuten später waren zwei Streifenbesatzungen vor Ort und konnten zum Glück schnell Entwarnung geben. Statt gemeiner Einbrecher traf man den Sohn der Anruferin im Erdgeschoss an. Der 54-Jährige war bei laufendem Fernseher eingeschlafen, sodass die Mutter den spannenden Film bis im Obergeschoss hörte.

Einbrecher im Getränkemarkt
Hirschberg. Unbekannte drangen in der Nacht zum Donnerstag in einen Getränkemarkt in Hirschberg ein. Die Täter öffneten gewaltsam einen Zugang zu dem Objekt am Tischlersberg. Im Inneren durchsuchten sie sämtliche Räume und ließen eine noch unbekannte Menge an Wechselgeld aus der Kasse mitgehen.
Die Schleizer Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts des besonders schweren Diebstahls und sucht Zeugen, die Hinweise zu möglichen Tatverdächtigen liefern können. Informationen nehmen die Beamten unter der Telefonnummer 03663/4310 entgegen.

Illegale Ablagerung von Altreifen
Langenbuch. Durch den Geschäftsführer der Land AG Langenbuch
wurde eine Anzeige wegen illegaler Entsorgung von Altreifen
erstattet. Die Reifen wurden an der Kreisstraße 304 Langenbuch - Tierbach
im Silo der Land AG abgeladen. Als Tatzeitraum wird der 18.09.2015 bis
23.09.2015 benannt. Es handelt sich hierbei um eine Reifenmenge die in
etwa der Beladung eines Fünftonnenhängers entspricht. Einige Reifen sind
mit weißer Farbe angestrichen, einige sind aufgeschnitten. Es handelt sich
hierbei nur um PKW-Reifen, welche vermutlich aus einer KFZ- Werkstatt
stammen dürften. Hinweise an die Polizei in Schleiz unter der
Telefonnummer 03663/431-0.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
Hirschberg OT Sparnbeg. Am 23.09.2015 gegen 10:45 Uhr befuhr ein LKW Sattelzug verbotswidrig die Ortsverbindung von Pottiga
in Richtung Sparnberg. In der Ortslage Sparnberg hielt der LKW - Fahrer
kurz vor einer Engstelle an. Dann entschloss er sich aber dennoch zu
fahren. Dabei streifte er mit seinen LKW ein Gebäude, wobei die Dachrinne
und LKW - Plane beschädigt wurde. Der Fahrer hielt an und beschaute sich
den Schaden. Danach fuhr er ohne sich um den Schaden zu kümmern
weiter. Durch einen vor befindlichen Zeugen wurde der Unfall
wahrgenommen. Dieser fertigte ein Foto vom LKW. Somit konnte der
Verursacher bekannt gemacht werden. Der Schaden am Gebäude wurde mit
ca. 700,- EUR angegeben.

Verkehrsunfall
Bad Lobenstein. Am 23.09.2015 um 10:20 Uhr ereignete sich in der Hirschberger Straße ein Verkehrsunfall. Der Fahrer des PKW Fiat befuhr die Straße Stadteinwärts und musste an der Einmündung zum Baumarkt Raab Karcher verkehrsbedingt halten und bremste sein Fahrzeug bis zum Stillstand ab. Der Fahrer des dahinter fahrenden Kleintransporter erkannte die Situation zu spät und fuhr dann trotz Gefahrenbremsung auf den PKW auf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4000,- EUR. Der PKW Fiat war nicht mehr fahrbereit. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige