Polizeibericht der der Landespolizeiinspektion Gera vom 22.03.2013

.

Diebstahl aus Firma


Gera: In eine Firma am Hofwiesenpark brachen unbekannte Täter in der Zeit zwischen Donnerstag, 21.03.2013, 16:00 Uhr, und Freitag, 23.03.2013, 08:30 Uhr, ein. Die Täter brachen eine Tür zu der Firma auf und durchsuchten Räume. Gestohlen wurden 1 Rotationslaser mit Stativ, 1 Horizontallaser mit Stativ, 1 Laptop, 1 Putzmaschine, 1 Bohrhammer und 2 Akkuschrauber im Wert von ca. 9.000 Euro.
An der Tür entstand Sachschaden. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizei in Gera, Amthorstraße 6, Telefon 0365-82340.


Einbruch in ehemaliges Bahnhofsgebäude


Kraftsdorf: In der Zeit zwischen Montag, 18.03.2013, 18:00 Uhr, und Donnerstag, 21.03.2013, 12:00 Uhr, brachen unbekannte Täter in das Gebäude des ehemaligen Bahnhofs in Kraftsdorf ein. Sie brachen die verschlossene Eingangstür auf und gelangten in das Haus. In diesem brachen sie eine Tür zu einer unbewohnten Wohnung auf, ebenso die Tür zu der ehemaligen Wartehalle. Gestohlen haben die Diebe mehrere Regale, Tische, einen Kompressor und ein Tischfußballspiel.
An den Türen entstand Sachschaden von ca. 100 Euro.
Auch zu diesem Einbruch sucht die Polizei in Gera Zeugen.



Tankbetrug

Gera: Für 20,00 Euro getankt, aber nicht bezahlt, hat ein 25-Jähriger seinen PKW BMW am Donnerstag gegen 09:45 Uhr in Gera. Von Zeugen wurde der Polizei das Kennzeichen des BMW bekannt. An seiner Wohnanschrift wurde der 25-Jährige festgestellt – die Tat gab er zu. Anzeige wegen Tankbetrug wurde erstattet.


Kennzeichendiebstahl


Gera: Die vordere amtliche Kennzeichentafel G-MD 12 wurde in der Zeit zwischen Mittwoch, 20.03.2013, 20:30 Uhr, und Donnerstag, 21.03.2013, 19:00 Uhr, gestohlen. Sie gehörte zu einem PKW Seat, der während der Tatzeit in der Liebestraße geparkt war.


Verkehrsunfallflucht


Gera: Leicht verletzt wurde die 40-jährige Fahrerin eines PKW Mercedes bei einem Verkehrsunfall am Donnerstag, 21.03.2013, gegen 20:05 Uhr, in Gera. Sie fuhr in der Scheubengrobsdorfer Straße in Richtung Stadtrodaer Straße. Nach ihren Angaben kam ihr auf ihrem Fahrstreifen ein unbekanntes Fahrzeug mit Fernlicht entgegen.
Sie wich nach rechts aus und stieß gegen einen am rechten Fahrbahnrand geparkten PKW Ford. Die 40-Jährige verletzte sich im Gesicht, wurde nach ambulanter Behandlung im Krankenhaus wieder entlassen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von ca. 8.000 Euro. Die Polizei in Gera sucht Zeugen zu dem Verkehrsunfall. Hinweise bitte unter Telefon 0365-82340.


Diebstahl einer Handtasche


Gera:
Die Handtasche mit Geldbörse, in der sich Bargeld, Personaldokumente, Fahrzeugschein, Führerschein und Geldkarten befanden, wurde einer 65-Jährigen am Donnerstag, 21.03.2013, gegen 15:30 Uhr, gestohlen. Sie war in einem Einkaufsmarkt in der Schleizer Straße unterwegs. Wie die Diebe an die Handtasche gelangten, ist noch unklar.


***

Verkehrsunfallflucht


Weida: Am Freitag, gegen 05:05 Uhr befuhr ein 66-jähriger Sattelzugfahrer die Bundesstraße 175 in Richtung Burkersdorf. Ihm entgegen kam ein bislang unbekannter Lkw. Beim Vorbeifahren kam es zur Spiegelberührung, wobei der linke Außenspiegel des Sattelzuges beschädigt wurde. Dieser hielt sofort an, der andere Unfallbeteiligte fuhr in Richtung Weida weiter, ohne seinen Pflichten nach einem Verkehrsunfall nachzukommen. Es soll sich bei ihm um einen weißen LKW mit Kastenaufbau gehandelt haben. Der Sachschaden beträgt ca. 800,- Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die Angaben zu dem Unfall machen können. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Greiz, Tel: 03661-6210.

Fahrradfahrer unter Einfluss von Betäubungsmittel

n

Greiz: Am Donnerstag, gegen 16:10 Uhr kontrollierten Polizeibeamte in der Genossenschaftsstraße einen 30-jährigen Fahrradfahrer. Dabei ergab sich der Verdacht, dass er unter Einfluss von Betäubungsmitteln fuhr. Ein Test verlief positiv auf Amphetamine und Methamphetamine. Gegen ihn wurden Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Wildunfall


Hohenleuben: Ca. 4000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Wildunfall am Freitag, gegen 09.40 Uhr auf der Landestraße zwischen Hohenleuben und Hohenölsen. Ein 27-jähriger Mercedesfahrer konnte den Zusammenstoß mit einem Reh, das plötzlich aus einem Waldstück rannte, nicht verhindern. Das Tier wurde bei dem Unfall tödlich verletzt. Personen blieben unverletzt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige