Polizeibericht der Landespolizeiinspektion Gera vom 12.02.2013

.

Pkw VW Touran gestohlen


Gera: In der Zeit zwischen Sonntag, 23:00 Uhr, und Montag, 04:10 Uhr, stahlen unbekannte Täter einen Pkw VW Touran (Baujahr 2005), der in der Wuitzer Straße abgestellt war. Der entstandene Schaden muss noch festgestellt werden. Die Kriminalpolizei in Gera hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen des Tatgeschehens sich unter der Telefonnummer 0365 8234 404 zu melden.

Verkehrsunfall mit tödlich verletzter Person


Gera: Am Montag, gegen 14:40 Uhr kam es in Dornaer Straße auf einem Parkplatz zu einem Verkehrsunfall. Eine 88-jährige Fußgängerin überquerte den Parkplatz, welcher zu mehreren Supermärkten gehört. Dabei wurde sie von hinten von einem Pkw Mazda einer 58-jährigen Fahrerin erfasst. Die Frau stürzte infolge und erlitt lebensgefährliche Kopfverletzungen. Sie wurde im Klinikum Gera behandelt. Dort erlag sie jedoch wenig später ihren Verletzungen. Die Fahrerin des Unfallfahrzeuges wurde durch ein Kriseninterventionsteam betreut.
Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls! Hinweise bitte an die Landespolizeiinspektion Gera, Tel: 0365-8234-0

Bei Verkehrsunfall verletzt


Gera: Am Montag, gegen 10:45 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall in der Enzianstraße. Der Fahrer (48) eines Pkw Nissan befuhr die Schülerstraße aus Richtung Platz der Republik kommend und wollte geradeaus in die Enzianstraße in Richtung Schmelzhüttenstraße einfahren. Dabei beachtete er nicht die von links kommende vorfahrtberechtigte Straßenbahn. Die Fahrerin (43) der Bahn konnte trotz Gefahrenbremsung den Zusammenstoß nicht verhindern. Durch die scharfe Bremsung kam ein Fahrgast (58) in der Straßenbahn zu Fall und verletzte sich am Kopf. Er wurde zur Behandlung ins Klinikum gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 800,- €. Es kam zu kurzeitigen Behinderungen im Straßenbahnverkehr.

Ladung verloren - Unfall


Gera: Am Montag, gegen 09:35 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall auf der B 2. Der Fahrer (55) eines Pkw Suzuki befuhr die B 2 aus Richtung Zeitz in Richtung Gera und folgte einem Lkw. Dieser verlor plötzlich Eisenplatten, so dass der Suzuki – Fahrer sein Fahrzeug abbremsen musste, um einen Zusammenstoß mit den Ladungsteilen zu verhindern. Dies gelang dem ihm folgenden 74-jährigen Fahrer eines Pkw Peugeot auf winterglatter Fahrbahn nicht und er fuhr auf den Pkw Suzuki auf. Dabei wurden zwei Mitfahrer im Pkw Peugeot leicht verletzt. An den beiden Pkw entstand Sachschaden von ca. 12.500,-€. Der Lkw als Unfallverursacher fuhr jedoch weiter und verließ unerlaubt die Unfallstelle. Die B 2 musste für Rettungs- – und Bergemaßnahmen zeitweise voll gesperrt werden, was zu Behinderungen im Verkehrsfluss führte.

Alkoholfahrt nach Faschingsveranstaltung


Braunichswalde: Gleich zwei Fahrzeugführer waren unter Alkoholeinfluss am Dienstag unterwegs. Sie wurden gegen 03:00 Uhr auf der Hauptstraße von Beamten der Polizeiinspektion Greiz kontrolliert, die Alkoholgeruch bei ihnen wahrnahmen.
Ein Atemalkoholtest bei der Fahrerin eines Pkw Audi A4, die von einer Faschingsveranstaltung kam, ergab 0,66 Promille. Der zum gleichen Zeitpunkt gestoppte Fahrer eines Opel Corsas musste seine Fahrt ebenfalls beenden. Bei ihm ergab der Test 1,05 Promille. Anzeigen wurden gefertigt. 500 Euro Bußgeld, vier Punkte und ein Monat Fahrverbot sind die Folge.

Kind verletzt


Greiz: Die Fahrerin eines Pkw Seat befuhr am Montag, gegen 17:20 Uhr die B92 in Richtung Greiz. Im Bereich der nach links abbiegenden Hauptstraße auf Höhe der Bushaltestelle Silberloch lief ein kleines Kind (22 Monate alt) direkt aus dem Hof unvermittelt auf die Fahrbahn, da seine Mutter auf der gegenüberliegenden Straßenseite stand. Der Fahrerin des Seat gelang es nicht rechtzeitig zu bremsen. Sie erfasste das Kind mit dem Pkw. Glücklicherweise wurde das Kind nur leicht verletzt.

Mit Gegenverkehr zusammengestoßen


Zeulenroda-Triebes: Die Fahrerin eines Pkw Citroens befuhr am Dienstag, gegen 08:00 Uhr die B 94 aus Greiz kommend in Richtung Zeulenroda. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit an die Witterungsverhältnisse, verlor sie in einer Rechtskurve, ca. 100 Meter nach dem Bahnübergang Untere Haardt, die Kontrolle über ihr Fahrzeug, prallte rechts gegen den Bordstein und rutschte infolge in den Gegenverkehr. Dort kam es zur Kollision mit einem Opel Astra und einem Ford Focus. Die Citroenfahrerin verletzte sich bei dem Anstoß leicht. Fahrerin und Beifahrerin im Ford Focus wurden ebenfall leicht verletzt. An allen drei beteiligten Fahrzeugen entstand Totalschaden.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige